Scheibenschießen auch bei der Ersten

Gegen den Landesligisten SpVgg Steele 03/09 gab es am Sonntagnachmittag ein munteres Scheibenschießen. Dabei ging das Team von Trainer Patrick Wojwod mit 4:5 (3:3) als Verlierer vom Platz. Bereits nach wenigen Sekunden ging man bereits in Rückstand drehte aber die Partie noch vor der Pause, um dann kurz vor Schluss doch noch zu verlieren.

Marcel Brenne brauchte nur zum 1:1 einschieben.
Marcel Brenne brauchte nur zum 1:1 einschieben.

Nach wenigen Sekunden lag der VfB beim Test gegen den Landesligisten bereits hinten, nach und nach spielte man sich aber wieder in die Partie. Marcel Brenne markierte den Ausgleich, als der Steeler Keeper versuchte ihn zu umspielen, stibitzte er sich das Leder und lief ins leere Tor. Nach rund einer halben Stunde folgte der nächste Rückstand, doch auch diesmal glich Danny Steinmetz kurz darauf aus. Marius Dyballa konnte dann sogar noch vor der Pause den VfB das erste Mal in Führung schießen, mit dem Pausenpfiff kassierte man noch den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt waren es wieder die Essener die in Führung gehen konnten, aber wiederum Steinmetz glich nur drei Minuten später aus. Dreu Minuten vor Schluss gelang Steele dann doch noch der Siegtreffer. Bereits am kommenden Dienstag hat der VfB das nächste Testspiel, dann trifft die Mannschaft auf den A-Ligisten Sterkrade 72.