Merdan Senyüz wechselt ins Jahnstadion!

Der VfB Bottrop verkündetet für die künftige Spielzeit eine weitere Verstärkung an. Merdan Senyüz, vom Ligakonkurrenten FC Bottrop, wechselt zum VfB Bottrop. Nach Fojcik, Heinz, Pieritz und Samet Kanoglu ist Senyüz der fünfte Neuzugang. "Merdan war ein absoluter Wunschspieler, deshalb habe ich diesen Transfer auch zur Chefsache gemacht", freut sich Vorsitzender Jupp Tubay.

Merdan Senyüz (links) mit dem ersten Vorsitzenden Gündüz "Jupp" Tubay.
Merdan Senyüz (links) mit dem ersten Vorsitzenden Gündüz "Jupp" Tubay.

"Merdan ist flexibel einsetzbar und deshalb wird er ein absoluter Gewinn für unsere Mannschaft sein. Wir hätten nicht gedacht, ihn überzeugt zu bekommen, umso mehr freuen wir uns, dass es geklappt hat", freut sich Tubay nach dem Clou. Und auch Senyüz ist überzeugt beim VfB den nächsten Schritt gehen zu können. "Jupp hat sich unglaublich um mich bemüht und mir eine tolle Wertschätzung gegeben, er hat mich überzeugt, ein Teil der Mannschaft zu werden. Ich bin vom Team überzeugt, der VfB hat ein Konzept, an dem ich teilhaben möchte", so Senyüz, der es kaum abwarten kann, bis es endlich wieder mit dem Fußball losgeht: "Ich denke, die Mannschaft, der Verein verfügt über ein enormes Potenzial, ich bin nun hier, weil ich die Ziele des Vereins erreichen will, viele Spieler des VfB kenne ich bereits".

Senyüz spielte die vergangenen drei Jahre beim FC Bottrop bzw. Barisspor, schaffte dort den Durchmarsch von der Kreisliga B bis in die Bezirksliga. Auch bei seinen Stationen Dostlukspor und VfR Ebel krönte er Spielzeiten mit den Aufstieg. "Ich spiele da wo der Trainer mich aufstellt, ich habe außer Torwart schon alles gespielt. Am liebsten fühle ich mich aber in der Zentrale wohl", so der emsige 27-jährige.

Und eins ist sicher, Merdan Senyüz weiß wie Aufstieg geht, herzlich Willkommen im Jahnstadion beim VfB Bottrop!