Machtdemonstration im Derby

Der VfB Bottrop ließ am Derbysamstag gegen den Ligadritten SV Fortuna Bottrop die Muskeln spielen und unterstrich somit die großen Ambitionen. Beim deutlich 5:0-(3:0)-Erfolg ließ man den Fortunen kaum eine Chance. Besonders Torjäger Fatih Candan kommt immer mehr in Form, er traf wieder doppelt für die Schwarz-Weißen.

VfB Bottrop - SV Fortuna 5:0 (3:0).

Kudret Kanoglu traf zum 4:0.
Kudret Kanoglu traf zum 4:0.

"Das war schon eine tadellose Lesitung von der ersten bis zur letzten Minute. Mit dem Auftritt der Jungs können wir zufrieden sein, wir haben immer wieder spielerische Lösungen gefunden und die Tore größtenteils sehr gut rausgespielt", resümierte ein zufriedener VfB-Coach Patrick Wojwod. Von Beginn an übernahm der VfB vor 300 Zuschauern das Kommando, wer es den VfB-Anhängern richtig angetan hatte war auch an diesem Nachmittag wieder der agile Frederick Owusu Ansah. Dieser wirbelte auf der linken Seite ähnlich wie schon gegen den SV Rhenania und war auch an der Führung beteiligt. Zuvor hatte der VfB aber etwas Glück, als der SV Fortuna durch Dominik Wenderdel zwar zur Führung traf, der Linienrichter aber ein Handspiel gesehen haben will. So zählte der Treffer nicht und der VfB, der zuvor schon einige Chancen liegenließ, machte es postwendend besser. Eine harte und präzise Flanke von Owusu Ansah wuchtete VfB-Stürmer Fatih Candan mit dem Kopf in die Maschen. Wenig später verarbeitete er einen Steckpass herrlich zum 2:0. Murat Berbero machte schon vor der Pause den Deckel drauf, er schob lässig zum 3:0-Pausenstand ein. Nach der Pause das gleiche Spiel. Der VfB setzte spielerisch Akzente und erhöhte durch einen Lupfer von Kudret Kanoglu auf 4:0. Serkan Köse setzte mit dem 5:0 den Schlusspunkt. "Danach haben wir das Spiel gut verwaltet und konnten noch einige Kräfte schonen für die kommenden schwierigien Aufgaben", so Wojwod, der trotz des Ausrutschers von Konkurrent SC 20 Oberhausen nur auf sein Team schauen will. "Wir müssen unsere Aufgaben lösen und nicht auf die anderen Plätze schauen", weiß der Trainer.

 

VfB Bottrop: Frenzel, Berbero (69. Solak), Solh, Müller (61. Heniz), Steinmetz, Aksap, Köse, K.Kanoglu (73. Heidenreich), Owusu Ansah, Fojcik (68. Jemaiel), Candan (68. Ünal).

Tore: 1:0, 2:0 Candan (33./39.), 3:0 Berbero (45.), 4:0 K.Kanoglu (52.), 5:0 Köse (60.).