Weiter ohne Punktverlust

Der VfB bleibt auf Erfolgskurs. Im Gleichschritt fuhren erste und zweite Mannschaft Siege ein. Während das Team von Mevlüta Glück-Auf Möllen beim 4:0-Erfolg keine Chance ließ und den Vorsprung dank des neuerlichen Ausrutschers der Sportfreunde Königshardt in der Tabelle auf 16 Punkte ausbaute, setze sich die Reserve im Derby gegen Viktoria mit 2:0 durch. Damit sind beide VfB-Teams im Kalenderjahr 2012 noch ohne Punktverlust in der Meisterschaft.

Möllen kämpfte vergeblich

VfB Bottrop - GA Möllen 4:0 (1:0)

(19. Spieltag)

 

Die Gäste aus Möllen leisteten dem VfB heftigen Widerstand, waren am Ende aber doch chancenlos. Mit 4:0 siegte die Ata- Elf im Jahnstadion.

 

Mutig agierten die Gäste - wer einen defensiven Gegner erwartet hatte, sah sich getäuscht und so tat sich der VfB in der Anfangsphase schwer. Erst ein Foul im Strafraum an Fabian Blanik brachte den VfB ins Spiel. Marc Wittstamm ließ sich nicht lange bitten und verwandelte gewohnt sicher zur 1:0-Führung (22.).

 

Nach dem Seitenwechsel gelang Mario Zoranovic der Treffer zum 2:0 (55.), doch die Gäste gaben sich nicht auf und drängten auf den Anschlusstreffer. Doch die Defensivabteilung um Torwart Marco Rinski hielt dem Druck stand. „Meine Abwehr um und mit Marco Rinski ist einfach top und hat nichts zugelassen“, lobte Ata. Aus einer sicheren Defensive heraus, machte der VfB dann eiskalt den Sack zu. Nach einem herrlichen Pass von Marc Wittstamm traf Göksal Yergök zum 3:0 (85.) und in der Schlussminute setzte der Toptorjäger sogar noch einen drauf und vollendete zum 4:0-Endstand (90.).

Statistiken

Aufstellung: Rinski, Gajda (46, Siwek), Albert, Wagener, Bartsch, Blanik (77. Faddahi), Höner, Wittstamm, Yesil, Yergök, Zoranovic

 

Tore: 1:0 Wittstamm (24./FE), 2:0 Zoranovic (47.), 3:0 Yergök (85.), 4:0 Yergök (90.)

Dritter Sieg in Serie

VfB Bottrop II - Viktoria Bottrop 2:0 (0:0)

(19. Spieltag)

 

Gegen die vom ehemaligen VfB-Kicker Matthias Pech gecoachten Viktorianer feierte die Reserve den dritten Sieg in Serie nach der Winterpause. Nach Treffern von Dennis Schöpp und Junian Stuchlik stand am Ende ein nicht unverdienter 2:0-Erfolg.

 

Trainer Uwe Delfs konnte erneut auf die Unterstützung durch Schlussmann Daniel Ernst und Verteidiger Aziz Rachidi zurückgreifen, doch im ersten Abschnitt tat sich die VfB-Elf schwer. „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und Viktoria war stark in den Zweikämpfen“, sagte Trainer Uwe Delfs. So hieß es zu Pause noch 0:0.

 

„Nach dem Seitenwechsel haben wir die Zweikämpfe dann besser angenommen und sind für den Einsatz belohnt worden“, so Delfs weiter. Ein Doppelpack von Christian Wolff und Julian Stuchlik bescherte dann die drei Punkte. „Schön, dass die Null stand“, freute sich Delfs nach dem Abpfiff.

Statistik

Aufstellung: Ernst, Rachidi, Grimm (78. T. Wolff), Grunau (68. Badura), Küpperfahrenberg, Karakullukcu, Scalia, Schöpp (35. C. Wolff), Knizik, Stuchlik, Mies

 

Tore: 1:0 Schöpp (57.), 2:0 Stuchlik (59.)