Die Stimmen zum Aufstieg

Dass der VfB am Ende der Saison als Aufsteiger in die Landesliga feststehen würde, daran zweifelte zuletzt niemand mehr. Der Jubel am Sonntag war dennoch grenzenlos und für viele Akteure wurde es eine lange Partynacht. Lesen Sie jetzt die Stimmen der Beteiligten zum Aufstieg.

"Mannschaft und Trainer bilden ein Gewinner-Cocktail"

Benedikt Mies (1. Vorsitzender): Eigentlich hat in den letzten Wochen niemand mehr daran gezweifelt, dass es mit dem Aufstieg klappt. Dafür waren die Leistungen zu überzeugend, aber ich bin trotzdem erleichtert. Die Entwicklung der Mannschaft war phänomenal. Sie ist unglaublich engagiert und ambitioniert aufgetreten und stellt mit unserem erfolgshungrigen Trainer einen wunderbaren Gewinner-Cocktail dar. Hier kann ich allen Beteiligten nur ein Riesenlob aussprechen. Jeder hat in seiner Position das Optimum für den Verein herausgeholt. Aber wir müssen weiter hart arbeiten und sicherlich noch eine Schüppe drauflegen. Wenn es dann noch gelingt die Euphorie aus dieser Saison mitzunehmen, steht uns auch eine tolle Saison in der Landesliga bevor.

 

Daniel Späth (Spielführer): 20 Punkte Vorsprung sprechen eine deutliche Sprache. Das zeigt, was wir diese Saison geleistet haben. Ich bin wahnsinnig stolz, Kapitän dieses tollen Teams zu sein, denn der überragende Teamgeist war der Schlüssel zum Erfolg! Wir haben es geschafft, die Motivation und Spannung über die gesamte Saison im Training hochzuhalten und der Trainer hat jeden einzelnen fit gemacht. Jetzt freue ich mich schon auf eine gemeinsame Feier mit den Fans, dem gesamten Verein und den Spielern des SV Rhenania am Sonntag nach dem Derby im Jahnstadion. Das hat sich die Mannschaft verdient.

Jubel in Wanheim nach dem Spiel.
Jubel in Wanheim nach dem Spiel.

Sascha Bartsch (Verteidiger): Wir haben uns in Wanheim für die harte Arbeit der letzten zehn Monate belohnt. Der Aufstieg ist in dieser Art und Weise nur gelungen, weil das ganze Team aus Trainern, Spielern, Betreuern und Vorstand zusammengehalten hat. Jetzt freuen wir uns alle auf die Landesliga!

 

Arwit Roesler (Geschäftsführer): Ich bin einfach nur überglücklich und stolz auf die Mannschaft. Die Arbeit, die wir im Verein leisten, trägt endlich Früchte.

 

Fabian Mies (sportlicher Leiter): Ich bin wahnsinnig glücklich, dass wir unser Ziel in die Landesliga zurückzukehren schon in der ersten Saison mit dem neuen Trainer erreichen konnten. Das ganze Team und auch die Helfer im Umfeld haben sich vorbildlich eingesetzt. Wir haben gezeigt, dass sich beim VfB einiges bewegt und der Aufstieg ist natürlich die Krönung. Zur neuen Saison werden wir die Mannschaft gezielt verstärken und dann auch in der Landesliga eine passable Rolle spielen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0