B-Junioren erkämpfen sich 2:1 Sieg gegen Sterkrade-Nord

Der erste Sieg im dritten Spiel. Der zweite Dreier in dieser Runde. In einem kampfbetonten Spiel gingen wir als glücklicher aber nicht unverdienter Sieger vom Platz. Aber der Reihe nach…

Personell musste ich auf die etatmäßigen Innenverteidiger O. Schütte und Ch. Rauch verzichten, sodass ich die komplette Defensive umbauen musste. E. Lüger kam zu seinem B-Jugend Debüt unter meiner Leitung und M. Magh begann auf der Position des Liberos. Einzige konstante stellte erneut S. Petri dar, der wie immer eine solide Leistung abrief. Doch genau diese Veränderungen in der Defensive sollten sich als wahrer Glücksgriff herausstellen.

M. Magh war an diesem Sonntag der Fels in der Brandung, gewann souverän seine Zweikämpfe, brachte mit seinem guten Stellungsspiel den Gegner ein ums andere Mal um den Verstand, war in der Luft kaum zu überwinden und sorgte immer wieder für Gefahr im gegnerischen Strafraum. Davor verteidigten Lüger / Petri unaufgeregt und kompromisslos. So standen wir in der Defensive über weite Strecken sehr sicher und ließen kaum etwas zu. Und wenn doch, dann war bei unserem Schlussmann L. Plester Endstation, der ein ums andere Mal hervorragend hielt. Das Mittelfeld wurde in der Zentrale durch T. Weßling und E. Dorow zusammengehalten und die Außen Pierre L. und Marc sorgten mit großem Engagement immer wieder für Gefahr. Nach vorne konnten J. Petrow und Simon R. immer wieder mit guten Pässen das Spiel schnell in die Spitze machen und Dominic wirbelte mit großem Einsatz immer wieder die generischen Reihen auf und sorgte somit für viele Ballgewinne. Einer dieser Ballgewinne sorgte dann auch für die Führung durch Jonas Petrow. Danach ließen wir uns das Spiel aus der Hand nehmen und der Gegner setze seine körperliche Überlegenheit immer wieder gut in Szene. So fiel dann in der 30. Minute auch der verdiente Ausgleich, wenngleich aus abseitsverdächtiger Position. Mit 1:1 ging es zum Pausentee.

Nach der Halbzeit änderte sich das Bild kaum noch. Wir standen tief (zu tief) und verteidigten mit Mann und Maus, waren aber dennoch mit geschickten Kontern torgefährlich. L. Plester hielt ein ums andere Mal stark und 10 Minuten vor Schluss musste sogar das Aluminium für uns retten.

Mittlerweile hatte ich auch frische Kräfte gebracht, um die körperliche Überlegenheit des Gegners auszugleichen. Mit großem Einsatz verteidigten M. Druck, Leon, Tobi „Wobi“ Womela und Bugra das heimische Gehäuse. Insbesondere Bugra muss ich an dieser Stelle ein Lob aussprechen. Unbeeindruckt seiner übergroßen Gegenspieler überzeugte unsere C-Jugendverstärkung mit klugen Pässen, hoher Laufbereitschaft und Spielfreude auf der rechten Außenseite und brachte den Gegner mehr als einmal in Verlegenheit. Als alles schon gelaufen schien und sowohl Sterkrade als auch wir mit einem Punkt rechneten konnten wir 3 Minuten vor Schluss den entscheidenden Konter setzen. Mit einem 60 Meter Sprint kam M. Magh in gute Position, wurde hervorragend durch J. Petrow in Szene gesetzt und Schloss mit einem satten Pfund aus 16 Meter ab. Ein Schuss wie ein Strahl zauberte uns allen ein Freudestrahlen ins Gesicht. Ein herrlicher Konter!

 

 

Fazit: mit der kämpferischen Einstellung und der Leidenschaft, die wir gezeigt haben, bin ich sehr zufrieden. Vor allem muss man großen Respekt davor haben, dass die Jungs trotz der vielen Niederlagen nie aufgegeben haben und jeden Sonntag wieder versuchen dem Gegner alles abzuverlangen. Dass wir dann auch Punkte holen ist eine logische Konsequenz. Ich bin der festen Überzeugung, dass uns dieser Sieg Selbstvertrauen bringt. Und wir werden auch Sonntag wieder alles dafür tun, um den Gegner ein wenig zu ärgern um vielleicht ein weiteres Mal für eine kleine Überraschung zu sorgen.

 

Lars Frieg      

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0