Torloser Testspielauftakt

Defensiv ansprechend, offensiv ordentlich, im Abschluss mangelhaft - so könnte das Fazit des ersten Testspiel der Dritten des VfB lauten.

Kapitän Michael Chysky (l.) musste sich durchbeißen: Eine vergangene Woche erlittene Zerrung machte sich im Spiel wieder bemerkbar, trotzdem hielt der "Sechser" durch.

Das Runde wollte nicht ins Eckige

Es klingt nach einem müden Kick, doch im ersten Testspiel der neu gegründeten dritten Mannschaft des VfB Bottrop gegen Hobbyligist BSG Mengede war trotzdem eine Menge zu sehen. Lediglich im Abschluss zeigte der VfB noch Unkonzentriertheiten, die einen deutlichen Sieg verhinderten. "Für den Auftakt war das in Ordnung, zumal wir im Training bisher nur an der Defensive gearbeitet haben", zog Trainer Björn Schnieder (Foto) ein erstes Fazit.

Der VfB III begann im Spielaufbau - sonst eine der Stärken des Teams - zunächst holprig, die im Vergleich zum Vorjahr vorgenommende Systemumstellung machte vielen Spielern noch zu schaffen. "Ich habe den Jungs in der Kabine gesagt, dass sie sich deswegen nicht verrückt machen sollen. Wir haben den Plan, zu Beginn der Kreisliga-Saison die besten Leistungen abrufen zu können, nicht im ersten Testspiel", relativierte Schnieder das enttäuschende Ergebnis. Trotz der Probleme in der Offensive kam der VfB schon in Durchgang eins zu einer Vielzahl an Chancen, doch immer wieder scheiterten sie am glänzend aufgelegten BSG-Schlussmann oder wie Maik Trost bei einem Freistoß am Pfosten.

Nach dem Seitenwechsel liefen die Kombinationen des VfB flüssiger, Mengede wurde zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt und die Tormöglichkeiten häuften sich - allein die Kugel wollte nicht über die Linie. Selbst aus kürzester Distanz fand der Ball nicht den Weg ins Tor, sodass am Ende ein torloses Remis zu Buche stand. "Man muss auch festhalten, dass Mengede gut dagegengehalten hat. Aber in vielen Situationen war schon zu erkennen, was wir mit diesem System spielen können, da waren vielversprechende Ansätze dabei", fand der Coach lobende Worte für sein Team, hatte zugleich aber auch schlechte Nachrichten parat: "Konditionell sind wir längst nicht soweit, wie ich dachte. Aber daran können wir ja arbeiten."

 

Aufstellung: Thannbauer - K. Trost, Watterodt, Eichstädt, M. Trost - Chysky, Roer, Herbst, Wilms - Wien, Münst.

 

Tore: -

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    MiWi (Donnerstag, 09 August 2012 16:01)

    Geile Foto´s, wa?!? ;-)

  • #2

    Capitano (Donnerstag, 09 August 2012 20:59)

    Super MiWi, so dynamisch wie ich da aussehe bin ich noch nie gewesen, danke an Photoshop ;-)

  • #3

    Carlos;-) (Freitag, 10 August 2012 15:27)

    besonders der Rainer gefällt mir, nicht das jetzt alle denken, der Rainer hätte sich während des Spiels nicht bewegt...;-)