Erste Niederlage für U17-Juniorinnen

Ein starkes Auswärtsspiel der Mädchen beim SV Essen-Borbeck 1893/1909 endete am Ende mit einer Niederlage. Unnötig wie ein luftleerer Fußball gestalteten sich die Gegentreffer und kratzten an das Selbstwertgefühl der jungen Damen.

Mit einem guten Gefühl und den Sieg der Vorwoche im Rücken reisten wir nach Essen. Spielbeginn 11:00 Uhr, ziemlich früh für meine verschlafende Truppe. Die Borbecker Mädels waren in der Anfangsphase auf Sturm eingestellt und zeigten uns in welche Richtung das Spiel gehen sollte "in unsere". Als die Essenerinnen zweimal anklingelten und die VfB'erinnen nach einer Viertelstunde kollektivem Tiefschlaf geweckt wurden, stand es nuneinmal 2:0 ! (wie die Tore gefallen sind, schreibe ich lieber nicht, sonst denke ich wieder über Straftraining nach) Nach 20 Minuten ließen die Gastgeberinnen nach "oder wurden wir stärker ? Wie auch immer", wir bestimmten jetzt das Spiel und drückten auf den Anschlußtreffer. Doch vier 1 gegen 1 Situationen konnte die gute Borbecker Torhüterin für sich entscheiden, ein Tor wäre für die Moral der Mädels Gold wert gewesen aber es sollte nicht sein.

 

Halbzeit, und ein Team das nicht mehr an sich und ihre Stärke glaubte.

 

Weiter ging es, aber nicht wie erwartet Richtung Borbecker Tor, sondern wieder auf unser Gehäuse, fast ein Spiegelbild der ersten 15. Spielminuten. Doch diesmal stand die Mannschaft besser, "NEIN stimmt nicht, die Damen wurden ja geweckt und waren jetzt hellwach". So konnte die Mannschaft diese Angriffswellen gelassen über sich einbrechen lassen, um dann das Spiel wieder selbst in die Hand zu nehmen. Spielvorteile auf Seiten der VfB'erinnen, Abnutzungskämpfe um jeden Ball von beiden Seiten, hart aber fair geführtes Spiel in dem uns diesmal das Glück fehlte. Wieder hatte die Offensivabteilung einige 1 gegen 1 Situationen gegen die Borbecker Torhüterin, diese aber alle verloren. Die Mädels verloren den Mut und den Willen hier noch etwas zu reißen und gaben sich auf. Ohne große Gegenwehr konnte Borbeck in der 72.Minute mit einem strammen Fernschuß zum 3:0 Schlußpunkt einnetzen.

 

Ein Sonderlob geht heute an: Was ist nochmal eine Belobigung ?

Unser Motto hatte Recht: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

 

Fazit: Ehrgeiz und Kampfwillen muß man bis zur letzten Spielminute zeigen und sei es nur um ein Ergebnis in Grenzen zu halten ! Teamstärke macht eine Mannschaft aus, "denkt mal eine Minute drüber nach, eine Minute das schafft ihr schon !"

 

Im nächsten Spiel verlange ich eine Steigerung, sonst Stra......ing :D

 

Oliver Stuchlik

 

 

SV Essen-Borbeck

 

  3:0 (2:0)

  Meisterschaft
 2012/2013
 2. Spieltag

VfB Bottrop 1900


Allgemeine Informationen:

Aufstellung:

VfB: Melina Canibol, Alina Kaes, Leonie Rothe, Burcu Yalcin, Nina Eickholt, (C) Michele Bethscheider, Cicek Kinac, Melina Kowall, Duygu Yalcin, Dilara Yilmaz, Aysin Cibir.

Tore / Vorlagen:

Fehlanzeige

Kommentar schreiben

Kommentare: 0