Pokalpleite in Königshardt

Die erste Mannschaft wird auch in der kommenden Saison nicht im Niederrheinpokal vertreten sein. Die Mannschaft verabschiedete sich am Dienstagabend schon im Achtelfinale mit einer 1:4-Pleite bei den Sportfreunden Königshardt aus dem Kreispokalwettbewerb.

SF Königshardt - VfB Bottrop 4:1 (1:0)

(Kreispokal, Achtelfinale)

 

Trainer Mevlüt Ata brachte gegen den Bezirksligisten einige Akteure aus der zweiten Reihe von Beginn an, so stand nicht Marco Rinski, sondern Branko Maric zwischen den Pfosten und ebenso mussten Marvin Höner, Marcel Siwek und Deniz Yesil den ungewohnten Platz auf der Ersatzbank einnehmen. Eine Entschuldigung für die klare Niederlage dürfte dies dennoch nicht sein.

 

Schon zur Pause lag der VfB mit 0:1 zurück und schaffte es nicht das Spiel noch zu drehen. Lediglich dem eingewechselten Marvin Höner gelang zwischenzeitlich der Anschlusstreffer zum 2:1.

 

"Ich habe einen großen Kader und möchte jeden Spieler in der Praxis testen. Wenn nicht zur Zeit beim Pokalspiel wann dann? Gerade diese Spieler hätten heute über sich hinaus wachsen müssen, doch das haben sie nicht. Königshardt war einfach besser und wir sehr schwach. Die Meisterschaft ist für mich vorrangig und deswegen bin ich nicht wirklich enttäuscht", sagte Mevlüt Ata nach der Niederlage gegenüber Auf'm Platz.

 

Am Sonntag geht es dann in der Landesliga weiter, wenn es zum Vogelheimer SV geht, der sich auf einem Abstiegsplatz befindet. Nach der Leistung im Pokal wird die Verteidigung der Tabellenführung auch beim Nachbarn in Essen kein leichtes Unterfangen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0