B-Juniorinnen ohne Esprit

Förmlich untergegangen sind unsere Juniorinnen beim Rasen u. Wassersportverein Dellwig. Mit einer indiskutablen Leistung schenkten sie das Spiel her, ließen sich wie ein Wasserball über das Spielfeld prellen und tauchten bei jeder Gelegnheit unter.

Die Mannschaft hatte sich vorgenommen an den letzten guten Leistungen in der Meisterschaft anzuknüpfen und gegen die um einen Punkt in der Tabelle besser platzierten RuWa Dellwig-Kickerinnen etwas mitzunehmen. Doch wieder einmal schlechte Vorzeichen vor dem Spiel, drei Spielerinnen mußten kurzfristig absagen, sodass wir mit acht Spielerinnen die Reise zum Auswärtsspiel antreten mußten.

Die Plazverhältnisse auf dem Aschplatz, nach einem langen Regentag waren nicht die besten, aber für beide gleich. Das sahen die VfBèrinnen aber anders, dass sah man schon beim aufwärmen.----Hoppla, habe ich da gerade Wasser+Asche auf mein Trikot bekommen-------- ???

Ein Blick zu den Dellwigerinnen...........deren Torhüterin legte sich auf die NASSE Asche und machte ihre Übungen ! Das wird kein gutes Ende nehmen. Kaum gedacht, verletzte sich unsere Torjägerin Dilara Yilmaz beim Warmmachen "Muskelfaserriss im Oberschenkel"

Dilara Yilmaz
Dilara Yilmaz

Schock für unsere Mannschaft und ein herber Schlag für unser Spiel. Dadurch wieder keine Auswechselspielerin............im dritten Spiel nacheinander ! Das Spiel ging in der ersten Halbzeit fast nur auf unser Tor und in kollektiver Ergebenheit bettelten die Spielerinnen um die Niederlage. Die Essenerinnen zeigten ihre große Stärke und die Bestand im harten Zweikampf mit ziehen, schubsen und festhalten. Das ist nicht schön aber in Maßen legetim. Auch unsere Mädchen dürfen so spielen, taten es aber nicht und ließen sich den Schneid abkaufen. So wurde die Verunsicherung immer größer und die Spielweise immer dilettantischer, die Mannschaft fing sich zwei Tore ein, die an Anfangszeiten des Mädchenfußball beim VfB erinnern...........!?! als hätten alle beim Schulsport wiederwillig Fußball spielen MÜSSEN ! Gut das die Essenerinnen beim Torabschluss schwächen hatten, gefühlte 50 Schüsse auf unser Tor hatten diese abgefeuert, mit weiter Streuung zwar, aber im Gegensatz zum VfB - kein Torschuss -

Eine gepfefferte Halbzeitansprache, mit den Willen es besser zu machen..........Anstoss zur zweiten Halbzeit für uns, mit direktem Ballverlust und begleitet vom kollektiven Tiefschlaf der ganzen Mannschaft--- 3:0--- ein gebrauchter Tag. Alles wie gehabt, Dellwig setzte den Körper ein und bestimmte das Spiel, die VfBèrinnen ließen sich führen. Dellwig schoss aus jeder Lage auf`s Tor und die VfBèrinnen hatten eine Torchance durch Duygu Yalcin, welche die RuWa-Torhüterin glänzend parierte. So setzte es noch das 4:0................ alle warteten nur noch auf den Schlusspfiff, dass dieses schlechteste Spiel der Saison zu Ende ging. RuWa hat ganz klar das gespielt was ihren Möglichkeiten entspricht und verdient gewonnen !

 

 

Fazit: Fußball wird draußen gespielt, bei jeder Wetterlage und noch etwas, Fußball ist ein Kontaktsport !!!

 

 

 

Oliver Stuchlik

 

 

 

RuWa Dellwig

4:0 (2:0)


 Meisterschaft
2012/2013
8. Spieltag

VfB Bottrop 1900


Allgemeine Informationen:

Aufstellung:

VfB: Melina Canibol, (C) Michele Bethscheider, Burcu Yalcin, Nina Eickholt, Melina Kowall, Duygu Yalcin, Cicek Kinac,

Tore / Vorlagen:

- keine -

Kommentar schreiben

Kommentare: 0