Souverän in die Zwischenrunde

Nach dem Erfolg beim Jürgen-Weber-Pokal vor Jahreswechsel präsentierte sich die Landesligamannschaft auch bei den Hallenstadtmeisterschaften in der Dieter-Renz-Halle in bester Verfassung. Ohne Punktverlust und ohne Gegentor gelang der Einzug in die Zwischenrunde.

Marvin Höner Foto: Auf'm Platz
Marvin Höner Foto: Auf'm Platz

Die einzig schwere Hürde musste der VfB gleich in der Auftaktpartie überwinden. Es ging gegen den ambitionierten A-Ligisten SV Fortuna, der am Ende knapp durch einen Treffer von Marc Wittstamm nach Vorarbeit von Patrick Drechsler mit 1:0 besiegt werden konnte. Der Erfolg war die Grundlage für den Gruppensieg, denn die weiteren drei Gruppenspiele entwickelten sich für das Ata-Team zu einem Schaulaufen. Der SV Vonderort wurde mit 10:0 abgefertigt, gegen SSV 51 Welheim begnügte man sich mit neun Treffern und im abschließenden Spiel gegen Rot-Weiß Fuhlenbrock hieß es am Ende 7:0. "Die Maßgabe von 25 Treffern am ersten Turniertag hat die Mannschaft erfüllt. Alles andere als das Weiterkommen wäre auch nicht akzeptabel gewesen", so das Statement von Trainer Mevlüt Ata.

Am Sonntag steht für den VfB dann ab 11 Uhr die Zwischenrunde auf dem Programm, die Gegner werden am morgigen Samstag in der Dieter-Renz-Halle ermittelt.

Alles zu den Stadtmeisterschaften 2013 findet sich auch auf www.aufmplatz.com.

Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0