Ata mit Test zufrieden

In einem kurzfristig vereinbarten Testspiel stand der VfB am Mittwochabend dem Bezirksligisten Blau-Weiß Oberhausen-Lirich gegenüber. Am Ende trennten sich beide Mannschaften 3:3-unentschieden.

„Das war eine läuferisch starke Leistung und auch sonst bin ich mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden, auch wenn wir blöde Tore kassiert haben“, sagte Trainer Mevlüt nach dem absolvierten Testspiel auf Kunstrasen. Zur Pause hatte der VfB nach zwei Treffern von Göksal Yergök mit 2:1 geführt, im zweiten Durchgang trug sich zudem Marvin Höner in die Torschützenliste ein. Am Ende kam der Landesligist dennoch nicht über ein 3:3 gegen den Bezirksligisten hinaus.

 

Für den VfB war es eine gelungene Generalprobe vor dem angesetzten Rückrundenauftakt am Wochenende gegen den SSV Vohwinkel. Ob das Spiel am Sonntag allerdings stattfindet, steht noch nicht fest. Der Rasen im Jahnstadion ist definitiv gesperrt, ob die Stadt den Ascheplatz freigibt, entscheidet sich am Freitagmorgen. Mevlüt Ata mag noch nicht ganz an die Wiederaufnahme des Spielbetriebes glauben: „Wenn am Samstag auch noch Jugendspiele stattfinden und im Vorfeld unserer Partie noch die zweite und dritte Mannschaft spielen, glaube ich nicht, dass wir reguläre Bedingungen auf Asche vorfinden werden.“

 

Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0