Hart am Wind

Kein schönes Wetter zum Fußballspielen, ein eiskalter Ostwind fegte über den Platz und man hatte das Gefühl bei -10° zu spielen. Immerhin konnte gespielt werden, was in der letzten Zeit auch nicht alltäglich war. Unser Gast aus Essen, ließ sich von den Vorrausetzungen auch nicht abschrecken, so konnten die Mädels ihrem Lieblingssport nachgehen.

Sevilay Akduman
Sevilay Akduman

Unser Spielsystem wurde beibehalten und die Mädels wissen eigentlich was zu tun ist. EIGENTLICH ! Den in den Anfangsminuten sah das nicht so aus, ein Chaos ohne gleichen. Die Positionen wurden nicht eingehalten, die Abwehr rückte nicht raus, wenig Laufbereitschaft usw. Das muß am Gegenwind gelegen haben ;) Viel Arbeit für den Trainer und dessen Stimmbändern *Hüstel*. In dieser Phase kamen die Mädels aus Altenessen mehrmals vor unser Tor, ohne aber wirklich Gefahr auszustrahlen. Die VfBerinnen kamen einfach mit dem Gegenwind nicht zurecht, erarbeiteten sich dennoch einige Torchancen, die aber kläglich abgeschlossen wurden. Die größte Chance, hatte kurz vor Ende der ersten Halbzeit, Aysin Cibir, mit einem Alleingang auf das gegnerische Tor. Sie umspielte die Torhüterin und brauchte nur noch ins leere Tor einschieben, doch eine im Abseits stehende VfBerin nahm den Ball an und schoss ihn ins Tor. Endlich ein Tor, Jubel, der durch einen Pfiff abbrach, erstaunte Gesichter..........ja, Abseits, meine Schuld, so eine Situation habe ich euch nie erklärt. Halbzeit 0:0

Mit Wind im Rücken zum Sieg

Dilara Yilmaz
Dilara Yilmaz

Ersteinmal aufwärmen und heißen Tee schlürfen.

Halbzeitansprache mit wichtigen Hinweisen, wie man z.B. mit Wind spielt, haben die Mädels so noch nicht erlebt und schon ging es wieder ab auf`s eisige Spielfeld.

Auch wenn ich öfter der Meinung bin, die hören mir nicht zu, bei der Ansprache, so setzten die Mädels das Gesagte immer um. Auch jetzt in der zweiten Halbzeit. Anpfiff und 30 Minuten spielte nur der VfB, Torchancen im Minutentakt erspielten sich die VfBerinnen, aber wie in den letzten Spielen, der Spielball will einfach nicht ins Tor. Weiteres anrennen, zweimal Pfostenschuß innerhalb von drei Minuten, wiederum versagten mehrmals ! die Nerven vor dem Tor. Was soll man dazu sagen, vielleicht: "Erst hatten wir kein Glück, dann kam noch Pech hinzu". Alle warteten auf das Tor und endlich erlöste uns Sevilay Akduman, in der 50. Spielminute, nach klasse Vorarbeit von Duygu Yalcin, mit einem Flachschuss ins rechte Eck.....1:0

Die Mädels wollten jetzt mehr und nachdem unsere Stürmerin Dilara Yilmaz, die einfachsten Bälle nicht verwerten konnte, entschied sie sich dafür, die ganz schweren Bälle einzunetzen. Nach einigen Eckbällen von der rechten Seite, konnte Sevilay Akduman nochmals auf den kurzen Pfosten flanken, dort lauerte die von Essenerinnen bedrängte Dilara Yilmaz, und mit einem Kopfball, bezwang sie die gute BVA Torhüterin ( total schwer, den einzunetzen). Na ja, 2:0 für den VfB und endlich hat Dilara wieder getroffen !

Und da der Knoten jetzt wieder geplatzt war, setzte Dilara, nach wieder schöner Vorarbeit von Duygu Yalcin in der 71. Spielminute, mit einem Flachschuss, den 3:0 Schlusspunkt. Durch mehrere Wechsel in den Schlussminuten bekamen die Altessenerinnen noch einmal Oberwasser und hatten die Möglichkeit zu verkürzen, doch ihnen fehlte das Abschlussglück.

Ein verdienter Sieg, einzig die Torausbeute war zu gering !

 

Fazit: Wind kann ein Spielentscheidender Faktor sein.



Oliver Stuchlik

 

 

VfB Bottrop 1900

3:0 (0:0) 

 
Meisterschaft
2012/2013
 14. Spieltag

BV Altenessen 06


 

Allgemeine Informationen:

 

Aufstellung:

 

VfB: Melina Canibol, (C) Michele Bethscheider, Burcu Yalcin, Duygu Yalcin, Sevilay Akduman, Nina Eickholt, Melina Kowall, Jana Uhland, Aysin Cibir, Melisa Sentürk, Dilara Yilmaz.

 

Tore / Vorlagen:

 

Sevilay Akduman zum 1:0 nach Vorlage Duygu Yalcin

 

Dilara Yilmaz zum 2:0 nach Vorlage Sevilay Akduman

 

Dilara Yilmaz zum 3:0 nach Vorlage Duygu Yalcin

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sadik (Samstag, 30 März 2013 22:42)

    Gratuliere unseren Mädels zum Sieg. Olli es ist auch nicht einfach "Abseits" zu erklären :-)-
    Gruss
    Sadik