Gerechtes Remis in Haarzopf

Im Nachholspiel am Mittwochabend trennte sich die Mannschaft von Trainer Mevlüt Ata mit einem leistungsgerechten 1:1-unentschieden von SuS Haarzopf. Zwar wäre mehr drin gewesen, doch der Trainer konnte mit dem Punkt leben.

SuS Haarzopf - VfB Bottrop 1:1 (0:1)

 

Mit einer dünnen Personaldecke reiste der VfB nach Essen und nur dank des Einsatzes von Pyhsio Christian Müller, der die angeschlagenen Daniel Späth, Marvin Höner, Göksal Yergök und Marcel Siwek rechtzeitig für das Spiel fit bekam, konnte Trainer Mevlüt Ata eine starke Startformation aufbieten. Aus der zweiten Mannschaft stand Julian Stuchlik zudem im Aufgebot.

 

Auf dem Ascheplatz der Haarzopfer tat sich der VfB von Beginn an schwer, ging aber dennoch mitte der ersten Halbzeit in Führung. Nach Vorlage von Daniel Späth war Torjäger Göksal Yergök zur Stelle und traf zum 1:0, das auch zur Pause noch Bestand hatte.

 

Zur Pause musste der angeschlagene Daniel Späth dann vom Feld und sein Fehlen machte sich wenig später bemerkbar. Nach einem Foul an Patrick Drechsler im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den VfB. Da der etatmäßige Schütze Daniel Späth bereits auf der Bank saß, nahm sich Göksal Yergök das Leder - und vergab. Besonders bitter am Fehlschuss: Quasi im direkten Gegenzug kamen die Gastgeber zum Ausgleich. 1:1 hieß es dann auch beim Abpfiff.

 

"Wir können einige Ausfälle sehr schwer oder gar nicht kompensieren. Meine Spieler bräuchten eigentlich eine längere Pause um sich vernünftig zu generieren. Aber wir sind zufrieden mit dem Punkt. Mehr war heute auch einfach nicht drin", sagte Mevlüt Ata nach dem Spiel gegenüber Auf'm Platz.

 

Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    timmey (Donnerstag, 18 April 2013 00:03)

    mit kampf wäre im spiel mehr drin gewesen aber wie so oft sieht man es das gar nicht richtig in die zweikämpfe gegangen wird..viel früher stören etc..