Sieben Punkte aus drei Spielen

Am Ende wurden es nur sieben der angestrebten neun Punkte. Mit der Ausbeute konnte der VfB Bottrop am Ende dennoch zufrieden sein. Die Landesligamannschaft trennte sich in Bocholt 3:3, die zweite und dritte Mannschaft gewannen auswärts souverän.

SC 26 Bocholt – VfB Bottrop 3:3 (1:1)
(Landesliga)

 

In einem verrückten Spiel mit sechs Toren, vier Elfmetern und zwei Platzverweisen fuhr der VfB beim SC 26 Bocholt das dritte Remis in Serie ein. Damit tritt die Mannschaft von Trainer Mevlüt Ata zunächst weiter auf der Stelle. "Im Nachhinein bin ich zufrieden mit dem einen Punkt. Es ging wirklich Hin und Her. Beide Defensivreihen haben eine Menge Fehler gemacht, so ein turbulentes Spiel habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen", sagte VfB-Trainer Mevlüt Ata dem Portal fanreport.com.

 

Presseberichte:

SV Vorwärts 08 – VfB Bottrop II 2:5 (2:3)
(Kreisliga B)

 

Die VfB-Reserve gewann beim SV Vorwärts 08 auch das vierte Spiel in Serie. Erfreulich war dabei vor allem, dass Marc Wittstamm nach langer Krankheit ein gelungenes Comeback feierte. Neben ihm stand auch Serkan Al aus dem Kader der Landesligamannschaft im Aufgebot. Als Torschützen glänzten Denis Bieniek (3) und Julian Stuchlik (2). Dabei war der VfB jedoch in der ersten Halbzeit gleich zwei Mal in Rückstand geraten.

Arminia Lirich III - VfB Bottrop III 0:7 (0:4)
(KL C)

 

In einer über 90 Minuten einseitigen Partie siegte der VfB mit 7:0. Auf dem kleinen Platz von Armina Lirich setzte die Dritte relativ früh die Zeichen auf Sieg. In den ersten 25 Minuten wurde das Ergebniss schnell auf 3:0 ausgebaut. Die gastgebene Mannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt wenig gegen das schnelle Flügelspiel  entgegenzusetzen. Das 1:0 besorgte Matthias Sprenger früh in der 9. Minute, fünf Zeigerumdrehungen später machte Matthias Hürter das 2:0 und in der 25. Minute makierte Daniel Kaiser das 3:0, danach ließ die Dritte mehrere hndertprozentige Chancen liegen, bis schließlich Niklas Greilich in der 44. Minute den Pausenstand von 4:0 machte.

 

Nach der Pause verlief es ähnlich wie in der ersten Hälfte, unsere Dritte spielte sich regelmäßig sehr gute Chancen heraus, die leider nicht zum gewünschten Erfolg führten. Erst wieder in der 65 Minute machte Alexander Dickmann das 5:0. In der 75. Spielminute war es dann wieder Matthias Hürter, der eine schöne Kombination über außen den sehenswertesten Treffer dieses Tages makierte, indem er die Flanke aus der Luft mit der Hacke vollendete. Den letzten Treffer der Partie erzielte dann Dennis Herbst in der 78. Minute.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0