Perfekte Chancenverwertung

Mit einem wichtigen Heimsieg gegen den ESC Rellinghausen verschaffte sich die Landesligamannschaft Luft im Tabellenkeller und ist nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Die Reserve unterlag knapp gegen den SV 1911 und die Dritte siegte souverän.

VfB Bottrop – ESC Rellinghausen 2:1 (1:0)
(LL) 

 

Die Mannschaft von Mevlüt Ata nutzte im Heimspiel gegen den ESC Rellinghausen seine Chancen perfekt und sicherte sich damit drei ganz wichtige Punkte. Samit Sadikler hatte in der ersten Halbzeit seine Farben in Führung gebracht und im zweiten Durchgang machte Fabian Blanik nach überstandener Verletzungspause den Sieg perfekt.

 

Presseberichte:

VfB Bottrop II – SV 1911 Bottrop 0:1 (0:0)
(KL B)

 

Der ehemalige VfB-Trainer Ralf Quabeck entführte mit dem SV 1911 drei Punkte auf dem Jahnplatz. Bei schwierigen Bedingungen gingen die Gäste nach 90 Minuten als glücklicher Sieger vom Feld. Das Tor des Tages erzielte mit Edin Kovac ein ehemaliger Jugendspieler des VfB Bottrop. Er erzielte in der Schlussminute den Siegtreffer. Für die VfB-Reserve war es nach zuletzt vier Siegen die erste Niederlage.

VfB Bottrop III - SV Rhenania IV 8:0 (4:0)

KL C, 10. Spieltag

 

Die Siegesserie der Dritten dauert an, der Torreigen findet kein Ende: Am Wochenende bezwang die C-Liga-Mannschaft den SV Rhenania IV mit 8:0 und behauptet damit Platz zwei in der Tabelle.

 

Schon früh stellte das Team, das erneut vertretungsweise vom "Co" Jörn Watterodt gecoacht wurde, die Zeichen auf Sieg. Zweimal Matthias Hürter und Niklas Geilich schossen schon nach 20 Minuten eine 3:0-Führung heraus. Fünf Minuten vor dem Seitenwechsel legte Hürter sein drittes Tor nach.

 

Nach dem Seitenwechsel konnten sich Kai Schiel (2), Alexander Dickmann und Daniel Kaiser in die Torschützenliste eintragen und den Sieg noch um einen Treffer deutlicher gestalten als am vergangenen Wochenende. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir waren von Beginn an hochkonzentriert und haben schnell die nötigen Tore gemacht. Selbst nach der Pause und der klaren Führung haben wir nicht nachgelassen", war Watterodt mit der Leistung seines Teams mehr als einverstanden. Der Co-Trainer hat in Abwesenheit von Trainer Björn Schnieder nun sechs Punkte und 15:0 Tore geholt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0