D2 bleibt in der Hinrunde ungeschlagen

Unsere D2 vom Trainerduo Seeger/ Arnold hat ihr Team verlustpunktfrei durch die Vorunde geführt. Auch im letzten Meisterschaftsspiel gegen die Welheimer Löwen blieb unser Team ungeschlagen.

VfB Bottrop - Rot-Weiss Welheimer Löwen 4:1 (2:1)

Das letzte Hinrundenspiel der Saison stand für die D2 von Seeger/Arnold an, nach 9 Siegen in Serie sollte der 10. Sieg folgen. Es ging auch gut los für das Team des Trainerduos, schon in der 3. Spielminute konnte Torjäger Robert Dick seinen 27. Saisontreffer gegen seinen alten Verein erzielen und die jung VfBer in Führung schiessen.

 

Das Spiel häufte sich an Torchancen für die jung VfBer, aber Welheim hielt gut dagegen. In der 12. Minute machte Ibrahim Kekec nach schöner Ballstaffete das hochverdiente 2:0 für den VfB, alles sah gut aus für die Jungs von Seeger/Arnold, bis in der 15. Minute ein umstrittener Elfmeter zum Anschlusstreffer für die Welheimer führte - 2:1. Der wieder ins Tor zurückgekehrte Tom Gottemeier ahnte die Ecke, dennoch kam er an diesem stark geschossenen Elfmeter nicht ran. Nach 22. Min konterte der VfB, Jared Nelischer hatte keine Anspielstation, er fasste sich ein Herz und zog aus knapp 25m ab der Ball flog an die untere Kante der Latte und sprang aus dem Tor wieder heraus, man freute sich schon, doch der Schiedsrichter vertrat dies bezüglich eine andere Meinung und gab das Tor nicht, sehr zum Ärger des eigentlichen Torschützen Jared Nelischer. Dann war Pause. Nach der Pause spielt wieder nur die Mannschaft von Seeger/Arnold und kam im Minutentakt gefährlich vor das Tor der Löwen. In der 44. Minute gab es eine Ecke für die VfBer, die Ecke brachte Jared Nelischer in die Mitte ehe Niklas Heckmann diese mit einem unhaltbaren Kopfball im Netz versenkte. Doch das war nicht alles, Maik Bronder hatte in der 50. Minute die Chance alles klar zu machen, er lief auf das Tor der Löwen zu und verfehlte dieses um ein paar Zentimeter. In der 55. Minute war es wieder der Auftritt von Toptorjäger Robert Dick der zum 4:1 einnetzte.

 

Das war gleichzeitig auch der Endstand.

 

Die jung VfBer stellen eine der besten Abwehrreihen der gesamten Liga und mit riesigen Abstand den besten Sturm da, dass liegt an Spielern wie Robert Dick, Ibrahim Kekec, Jared Nelischer, Maik Bronder, Luca Eickmann, Anis Dik und an Niklas Heckmann die allesamt ihre Torgefahr auszeichnet.

 

"Wir freuen uns das wir eine komplette Hinrunde ohne Punktverlust spielen konnten, dass zeigt was für tolle Jungs sie sind. Jetzt werden wir uns mit Freundschaftspielen vorbereiten und weiter an uns arbeiten." so Trainer Niklas Seeger

 

"Die Jungs spielen zu sehen ist einfach Top. Nach so einer Hinrunde wollen wir dasselbe erreichen. Wir freuen uns auf die Testspiele." sagte Co-Trainer Dustin Arnold.

N.S.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Daniel.T (Mittwoch, 04 Dezember 2013 15:05)

    Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Hinserie.

    Habt da wirklich eine tolle Mannschaft aufgbaut. Wenn Ihr weiter so an Euch arbeitet, habt Ihr für nächstes Jahr echt eine starte Truppe für die D1.

    Nur nicht überheblich werden, dann wird die Rückrunde ebenfalls so erfolgreich.

    LG Daniel