Sa

22

Mär

2014

Rückrunde beginnt mit einer Niederlage

Nachdem BW Fuhlenbrock II seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hatte, durften wir eine Woche länger Pause machen. Also ging für uns die Saison mit einem Heimspiel gegen Concordia Oberhausen wieder Los. Die Oberhausenerinnen belegten aktuell den 6. Tabellenrang und gingen aus dem Hinspiel als Sieger hervor.

(9) VfB Bottrop(6) SV Concordia Oberhausen = 1:5 (1:3)
(Kreisliga A, 15. Spieltag)

Das Hinspiel (unser zweites Spiel überhaupt) ging seinerzeit mit 8:4 verloren und zeigte uns die ganze Bandbreite unserer Schwächen und Stärken auf. Dieses Mal waren wir vorgewarnt und gingen zuversichtlich in die Partie, doch leider mussten wir auf drei Stammkräfte verzichten darunter unsere Torhüterin Mandy Seek. In der Anfangsphase des Spiels war viel Nervosität und Unruhe zu spüren und auch die Zuordnung stimmte nicht wirklich. So war es auch nicht verwunderlich, das sich eine gegnerische Spielerin über rechts durchsetzen konnte und den Ball aus ca. sieben Metern unter die Querlatte zum 1:0 nach 11. Spielminuten platzieren konnte. Das brachte unseren Damen den Hallo-Wach-Effekt und das Spiel lief jetzt besser. In der 28. Spielminute konnte Katharina Hagemann einen an der Strafraumgrenze verursachten Freistoß direkt zum 1:1 verwandeln. Das Spiel war jetzt ausgeglichen und die VfB`lerinnen erarbeiten sich Spielvorteile. Nun schlugen die Minuten des nicht souveränen Schiedsrichters, in der 38. und 44. Spielminute übersah er jeweils eine Abseitsposition, wir reden hier von ca. 5 Metern, selbst der Oberhausener Übungsleiter sah das so! Schade, ein gutes Spiel wurde hier verpfiffen. Mit hängenden Köpfen und einem Halbzeitstand von 3:1 gingen die VfB`lerinnen in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein ansehnliches Spiel zweier gut aufgelegter Mannschaften. Unsere Damen konnten mehr Druck aufbauen und erarbeiteten sich sehr gute Torchancen, die alle vergeben wurden. Verletzungsbedingte diverse Umstellungen im VfB-Team, nutzte eine gegnerische Spielerin aus und erhöhte in der 78. Spielminute auf 4:1. Das 5:1 in der 88. Spielminute resultiert aus einem Sonntagsschuß und schloß einen gebrauchten Tag ab. 

 

,, Für das erste Meisterschaftsspiel der Rückrunde habe wir das gut hinbekommen. Die Mannschaft ist weiter gewachsen und hat gegen Concordia sehr gut mitgehalten. Leider hatten wir durch krasse Fehlentscheidungen fast den Spaß am Spiel verloren und es kostete mich einige Mühen die Mannschaft zu beruhigen und wieder aufzubauen. Wenn unser Gegner besser ist, akzeptieren wir das, aber so möchte keiner verlieren", so das Fazit von Trainer Stuchlik.

 

Tore/Vorlagen

Besondere Vorkommnisse

Fatma Karakullukcu
Fatma Karakullukcu

Kommentar schreiben

Kommentare: 0