Frauen mit akzeptabler Niederlage

Die Tabellenführerinnen der Kreisliga-A waren zu Gast im Jahnstadion. Keine leichte Aufgabe für die VfB`lerinnen, dazu noch zu Zehnt! mit zwei angeschlagen Spielerinnen. Auch die 13:0 Hinspielniederlage sollte zumindest halbiert werden, Respekt habe man, Angst aber keinesfalls.

(9) VfB Bottrop(1) Arminia Klosterhardt = 1:7 (0:4)
(Kreisliga A, 17. Spieltag)

Zehn aufgebotene Spielerinnen, zwei davon angeschlagen, mehrere Spielerinnen mußten sich auf anderen Positionen versuchen. Keine guten Vorzeichen gegen die Tabellenführerinnen anzutreten, aber das sind Dinge die uns schon oft in dieser Saison betroffen haben und bis jetzt immer gelöst werden konnten.

 

Armina Klosterhardt nahm das Spielgeschehen in die Hand und kam stark über die Außenspielerinnen, um ihre Stürmerin in eine gute Position zu bringen. Das 1:0 in der 8. Spielminute und das 2:0 in der 13. Spielminute resultierte aus einem Zuordnungsfehler der VfB`lerinnen und eben diesem System der Arminen und wurde auch direkt ausgenutzt. Die Arminen glänzten mit sicherem Passspiel und einstudierten Laufwegen und versuchten die VfB-defensive auseinander zu ziehen um sich Räume zu verschaffen. Unsere Mädels hatten viel Laufarbeit zu verrichten um Räume zu schließen und das Spiel immer wieder Eng zu machen, aber ganz ausschalten konnten unsere Mädels die Gegnerinnen nicht und so ergaben sich, mit einer Spielerin weniger, zwangsläufig Räume die zum 3:0 und 4:0 Halbzeitstand führten.

Im zweiten Spielabschnitt versuchten die VfB`lerinnen weiterhin diszipliniert zu Spielen um den Favoriten zu ärgern und ihm das Leben so lange wie möglich schwer zu machen. Doch Unordnung in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit brachte Arminia gefährlich vor das von Michele Bethscheider gehütete Tor, diese konnte mehrmals sehr gut reagieren und weitere Treffer verhindern. In der 50. und 54. Spielminute ließen die VfB`lerinnen Arminia`s Torjägerin zu viel Platz und die zeigte ihre Klasse und netzte zum 5:0 und 6:0 ein. Neun Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt und schon zwei Gegentreffer kassiert! Unsere Damen fingen sich wieder schnell, ließen nicht mehr viel zu und spielten gut mit. Nach 69. Spielminuten erkämpfte sich Angelina Degener den Ball von einer Abwehrspielerin der Arminen, lief alleine auf das gegnerische Tor zu und schob den Spielball flach ins linke Eck.....der Ehrentreffer und erst das 7te Gegentor für Armina Klosterhardt. In der 80. Spielminute gab es noch einen Elfmeter, kann man drüber diskutieren, tun wir aber nicht.

 

,, Mit der gezeigten Mannschaftsleistung bin ich sehr zufrieden, Laufbereitschaft, Kampfgeist und taktische Disziplin stimmten. Die Vorgaben für das heutige Spiel wurden umgesetzt und jede hat ihr Bestes gegeben und das unter diesen Umständen", so Trainer Oliver Stuchlik.

Tore/Vorlagen

Vorlage: -keine-
Vorlage: -keine-

Besondere Vorkommnisse


80. Spielminute Strafstoß für Arminia Klosterhardt

Kommentar schreiben

Kommentare: 0