Der nächste wichtige Schritt

Mit dem 4:0-Erfolg über Viktoria Buchholz gelang dem VfB in der Landesliga der nächste wichtige Schritt im Rennen um den Klassenerhalt. Die zweite und dritte Mannschaft trennte sich Unentschieden.

VfB Bottrop - Viktoria Buchholz 4:0 (3:0)

(Landesliga)

 

Es war ein klarer und verdienter Sieg für die Mannschaft von Trainer Mevlüt Ata. Schon zur Pause führten die Schwarz-Weißen nach einem Doppelpack von Burak Öktem und einem Treffer von Samet Sadikler mit 3:0. Nach dem Seitenwechsel traf erneut Samet Sadikler zum 4:0-Endstand. Beide wurden nach der Partie für die Elf des Spieltages des Magazins fanreport.com nominiert.

 

Presseartikel:

VfB Bottrop II – Batenbrocker RK 4:4 (3:1)

(Kreisliga B)

 

Die langjährigen Konkurrenten lieferten sich im Derby ein spektakuläres Duell. Bis zur 83. Minute führte der VfB nach Toren von Denis Bieniek, Marc Wittstamm und Michael Scheit sowie einem Gegentreffer durch Sven Sommerfeld mit 3:1. Doch dann drehten Hussein Zreik, Robin Axel und Alexander Kubitza die Partie in einer turbulenten Schlussphase zu Gunsten der Batenbrocker, ehe Dennis Schöpp in der dritten Minute der Nachspielzeit doch noch das 4:4 gelang. Für den VfB war es eine ärgerliche Niederlage, denn die Gäste waren mit dem buchstäblichen letzten Aufgebot angereist und zudem ließ man zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten aus.

VfB Bottrop III - SG Kaprys II 1:1
(Kreisliga C)

 

Auf dem personellen Zahnfleisch konnte die Drittvertretung dem Aufstiegsaspiranten aus Oberhausen ein Unentschieden abtrotzen. Nach 90 Minuten hies es 1:1, Kai Schiel sicherte mit seinem Gewaltschuss unter die Latte seinen Farben einen gefeierten Punktgewinn.

Wie schon in der Vorwoche gegen Barisspor war bis kurz vor Anpfiff unklar, ob der VfB überhaupt elf Spieler auf den Platz bekommt. Am Ende waren es genau elf, Wechselmöglichkeiten blieben Trainer Björn Schnieder daher keine. Und Kaprys schien die personellen Probleme des Gastgebers ausnutzen zu wollen und begann druckvoll. Die erste kuriose Szene gab es bereits nach zehn Minuten. Einen indirekten Freistoß verwandelte Kaprys gleich zweifach, beide Male pfiff der Schiedsrichter aber die unkorrekte Ausführung zurück - Glück für den VfB. Das verließ die Schwarz-Weißen dann jedoch bei einem gegnerischen Eckball: Ein Bottroper verlängerte unglücklich, der Ball fiel Kaprys vor die Füße, aus kurzer Distanz gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Doch im Anschluss begann der Aufstiegsanwärter übermütig zu werden und wollte den VfB vorführen - der schlug aber prompt zurück. Niklas Geilich gewann im Gegenpressing den Ball, legte quer aus Kai Schiel, der den Ball aus 14 Metern unter das Gebälk jagte.

Im zweiten Durchgang ließen beide Mannschaften kaum noch Torchancen zu, wenn auch beide Teams in den Schlussminuten jeweils hundertprozentige Chancen zum Sieg hatten. "Für uns ist das Unentschieden ein großer Erfolg, weil die Personalsituation wirklich bescheiden ist. Die Mannschaft hat das taktisch wieder hervorragend gelöst. Wir hatten vor Kaprys viel Respekt, weil sie aus meiner Sicht von der Spielanlage das beste Team der Liga sind. Aber wir konnten sie zu vielen langen Bällen zwingen, die wir dann gut kontrolliert haben", bilanzierte Trainer Björn Schnieder, der aber auch den Finger in die Wunde legte. "Personell müssen wir uns etwas überlegen für die neue Saison. Wir sehen gegen fast alle Spitzenteams, dass wir mithalten können. Aber um aufzusteigen braucht man einen größeren Kern an Spielern als derzeit."

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ? (Dienstag, 29 April 2014 06:38)

    Wann folgen denn die Spielberichte der 3 mannschaft das gleiche steht letzte Woche auch noch???

  • #2

    Kapryser (Mittwoch, 30 April 2014 14:38)

    Guter Bericht zum Spiel der 3.,starkes Team ... auf wahrscheinlich wieder 2 gute Duelle nächste Saison :)