Fr

03

Okt

2014

Das Glück erarbeiten

Auch nach nun sechs absolvierten Partien weist das Punktekonto der 1. Mannschaft gerade einmal zwei Punkte an. Mit einem Sieg im Duell mit dem SV Burgaltendorf könnte am Sonntag der Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzen hergestellt werden. Die Zweit- und Drittvertetung haben jeweils die Batenbrocker Ruhrpott Kicker zu Gast.

VfB Bottrop – SV Burgaltendorf
(Landesliga)


Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Auch am Feiertag am Freitag lud Trainer Mevlüt Ata zum Training, abends stand ein gemeinsamer Besuch der Zweitligapartie zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Nürnberg auf dem Programm. „Die Jungs ziehen gut mit und geben Gas“, weiß Trainer Mevlüt Ata, der betont: „Wir müssen die Fehlerquote minimieren und uns das Glück erarbeiten. Natürlich ist der Druck da, aber die Lage ist nicht hoffnungslos.“ Nicht mehr mit an Bord sind derweil Göksal Yergök, den es aus beruflichen Gründen nach Luxemburg zieht, und Tano de Haan, der zuletzt unentschuldigt dem Spiel fern blieb und sich somit selbst disqualifizierte.  

VfB Bottrop II –  Batenbrocker RK
(Kreisliga B)


Mit vier Siegen in Serie katapultierte sich die Reserve bis auf Platz 3 in der Kreisliga B. Am 7. Spieltag wartet nun mit den noch ungeschlagenen Batenbrocker Ruhrpott Kickern allerdings eine echte Herausforderung. Das weiß auch Trainer Christian Paul: „Das ist ein Gegner, den wir in keiner Weise unterschätzen dürfen. Das wird sehr schwer und nur wenn wir mit Herz und Teamgeist in die Partie gehen, haben wir eine Chance.“ Fragezeichen standen bis zuletzt hinter den Einsätzen der Leistungsträger Marc Wittstamm und Bartek Kaworek.

VfB Bottrop III –  Batenbrocker RK II
(Kreisliga C)


Auch die Drittvertretung bekommt Besuch aus dem Volkspark Batenbrock. Die Mannschaft von Trainer Björn Schnieder ist mitlerweile bis auf Rand 3 in der Tabelle vorgerückt. Die Gäste sind mit drei Siegen und einem Remis Siebter.


Text: Henning Wiegert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0