F1 zahlt viel Lehrgeld

In den letzten Tagen spielten wir neben dem wöchentlichen „Meisterschaftsspiel“, noch ein Testspiel in Gelsenkirchen-Resse, sowie ein Qualifikationsturnier beim SV Rhenania Bottrop.

Beim Spiel in Gelsenkirchen-Resse, wurden unsere sieben Kids nicht wirklich gefordert und es reichte eine eher durchschnittliche Leistung zum deutlichen 11:1 Erfolg. Dennoch taten wir uns vor allem im ersten Spielabschnitt äußerst schwer. Erst nach Wiederanpfiff fielen die meisten Treffer. Sein erstes Spiel für die U9 bestritt Leon Pawlak, der im Sommer aus Batenbrock ins Jahnstadion wechselte und direkt einen Treffer erzielen konnte.


Es kamen zum Einsatz:

Leander Riese, Richard Kerwer, Jonas Ermeling, Tim Sturm, Leon Pawlak, Jayden Paul und Canberke Sentürk


Torschützen: Jayden Paul (5), Canberke Sentürk (4), Richard Kerwer (1), Leon Pawlak (1)

Am darauffolgenden Wochenende empfingen wir das „non plus Ultra“ aus unserem Kreis, die 2006er von Sterkrade Nord, bei uns auf dem heimischen Jahnplatz. In den letzten beiden Jahren waren es immer Duelle auf Augenhöhe, doch nach den vier Abgängen im Sommer, wussten wir nicht genau was uns erwartet. Gerade im ersten Spielabschnitt hatten wir unsere Probleme die schnell vorgetragenen Angriffe der „Nordler“ zu unterbinden. Insbesondere der herausragende „Zehner“ der Gäste war von uns nicht zu stoppen. So lagen wir nach rund 15 Spielminuten mit 0:3 hinten, doch Emre verkürzte noch kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 1:3. Nachdem wir in der Halbzeit die Fehler angesprochen haben, verlief der zweite Spielabschnitt ausgeglichener. Tore fielen nicht mehr und so blieb es bei der 1:3 Niederlage. Dennoch können wir mit dem Gezeigten zufrieden sein und ein Glückwunsch an dieser Stelle nach Oberhausen-Sterkrade.


Zum Einsatz kamen:

Leander Riese, Hussein Maatouk, Jonas Ermeling, Richard Kerwer, Emre Özen, Tom Wojtusch, Tim Sturm, Jeremy Schittko und Jayden Paul


Torschützen:

Emre Özen (1)

Am „Tag der deutschen Einheit“ spielten wir ein Qualifikationsturnier zum Hebbel-Cup 2014. Gespielt wurde auf der Kunstrasenanlage vom SV Rhenania Bottrop. Ein gebrauchter Tag, denn nichts, wirklich gar nichts lief zusammen. Trotz einer durchaus schweren Gruppe, können wir mit dieser Leistung nicht zufrieden sein. Nach zwei akzeptablen Spielen gegen den 1. FC Mönchengladbach und Rheinsüd Köln, wo wir mit ein wenig mehr Glück auch hätten punkten können, verliefen die beiden restlichen Spiele gegen den Erler SV und SG Osterfeld erschreckend schwach. Totales Chaos auf dem Spielfeld, kein Kombinationsspiel, keine Laufbereitschaft.


Nunja, auch solche Tage gibt es immer wieder. Jetzt heißt es weiter fleißig trainieren und es bei den kommenden Turnieren besser machen! ;)


Die Spiele im Überblick:


VfB – 1. FC Mönchengladbach 1:2

VfB – Rheinsüd Köln 0:1

VfB – Erler SV 1:2

VfB – SG Osterfeld 0:2


Zum Einsatz kamen:

Leander Riese, Hussein Maatouk, Jonas Ermeling, Richard Kerwer, Emre Özen, Melik Denizer, Canberke Sentürk, Tim Sturm, Jeremy Schittko und Jayden Paul


Torschützen:

Richard Kerwer (1), Jeremy Schittko (1)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lars (Donnerstag, 09 Oktober 2014 22:23)

    War wirklich ein Klasse Spiel für diesen Jahrgang Phillip, in der Rückrunde sehen wir uns leider nicht da wir wohl vorzeitig in die E Jugend gehen. Die Nordler F1 wünscht euch weiterhin viel Erfolg und bleibt auf eurem Weg !!!
    Und danke noch mal
    VG
    Lars