Sa

02

Mai

2015

Vier Titel für BW Fuhlenbrock und Rhenania Bottrop

Bei den Jugendfußball-Stadtmeisterschaften auf dem Platz an der Loewenfeldstraße in Kirchhellen haben sich die Favoriten durchgesetzt. VfB Bottrop gegen SV Rhenania hießen die Endspielpaarungen bei den A- und B-Junioren, und zweimal hatte der Kickernachwuchs vom Blankenfeld jeweils mit 6:0. Blau-Weiß Fuhlenbrock sicherte sich bei den C- und D-Junioren den Stadttitel. Und bei den E-Jugendlichen setzte sich das Team von Dostlukspor die Stadtkrone auf. Es waren allesamt faire Endspiele, wie die Organisatoren des VfB Kirchhellen betonten.

A-Junioren: VfB Bottrop - SV Rhenania Bottrop 0:6 (0:2). Auch im dritten Spiel zwischen den beiden Ligarivalen konnte sich der vorzeitige Ligameister Rhenania durchsetzten. Marco Schönfeld war es der das Schützenfest auf dem Kirchhellener Rasenplatz eröffnete. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause ließ Vitalij Koch mit seinem 2:0 die Hoffnungen der VfB-er weiter schmilzen.


Die Mannschaft um Trainer Raif Yalcin präsentierte sich in der ersten Hälfte gut, brach aber nach dem Seitenwechsel ein: Neben Kevin Dämmers 3:0 (48.) und Samuel Kahnerts 4:0 (59.) traf Rhenanias Torhüter Cedric Lohe per Strafstoß zum verdienten 5:0-Zwischenstand . Kurz vor Ende der Partie kam es noch zu einem Eigentor. Der SV Rhenania macht somit das Double - Meister in der Kreisleistungsklasse und Bottroper Stadtmeister - perfekt.


B-Junioren: VfB Bottrop - SV Rhenania Bottrop 0:6 (0:0). Auch die zweite Paarung zwischen dem VfB und Rhenania endete 6:0 zu Gunsten der Blau-Weißen. In der ersten Halbzeit verteidigte der VfB stark. Durch mehrere Paraden des Schlussmanns Dominik Barysch hieß es nach vierzig Minuten 0:0. Nach Wiederanpfiff kam die Mannschaft von Timo Kleer dann erst richtig ins Rollen und macht binnen fünf Minuten drei Tore. Durch weiter starken Offensivfußball erhöhten die Rhenanen auf 6:0. Am Ende standen diese als verdienter Sieger da und konnten ihren Titel feiern.


C-Junioren: BW Fuhlenbrock - VfB Kirchhellen 3:0 (1:0). Im zweiten Spiel des Tages vertrat die C-Jugend des VfB Kirchhellen den Ausrichter bei den diesjährigen Meisterschaften. Für das Team um Trainer Christopher Honert ging es allerdings alles andere als gut los: Joel Bella, der einen perfekten Tag erwischte, machte das 1:0 für die Gäste aus Fuhlenbrock.


Auch in der zweiten Halbzeit war es nur wieder der Gast, der den Ball im Tor unterbringen konnte. Erneut war Joel Bella zur Stelle. Mit seinen Treffern zwei und drei schoss er seine Mannschaft im Alleingang zum Titel. Das war der zweite Streich für Fuhlenbrock.


D-Junioren: BW Fuhlenbrock - VfB Bottrop 2:0 (0:0). Sie sind in der Liga enge Konkurrenten um die Meisterschaft, und auch im Pokal haben sich beide Mannschaften bis ins Finale gespielt. Doch auch in dieser Partie haben die Blau-Weißen aus Fuhlenbrock die Nase vorn: Mit zwei Treffern in der zweiten Halbzeit konnte der BWF-Nachwuchs im Endeffekt den Titel holen. Marc Hosberg und sein Team waren die ersten, die den Titel des Stadmeisters am Maifeiertag bekamen. Nun hat die Mannschaft die Chance, aus eigener Kraft auch noch in der Liga Meister zu werden und so das Double holen.


E-Junioren: Dostlukspor Bottrop - SV Rhenania Bottrop 1:0 (0:0). Bei den jüngsten Teilnehmern der Stadtmeisterschaft kam es zu einem eng umkämpften Duell. Sowohl der SV Rhenania als auch Dostlukspor kamen über die fünfzig Minuten zu zahlreichen Chancen. Am Ende war es Burak Yildiz, der sein Team mit dem Tor des Tages in der 35. Minute zum neuen Stadtmeister machte.


Text: Felix Lindemann

Quelle: WAZ

Kommentar schreiben

Kommentare: 0