Die letzten 90 Minuten Landesliga

Es heißt Abschied nehmen. Für die 1. Mannschaft steht am Sonntag bei den Sportfreunden Niederwenigern der vorerst letzte Auftritt in der Landesliga an. Die Zweit- und Drittvertretungen treten derweil bei den Welheimer Löwen an.

SF Niederwenigern - VfB Bottrop
(Landesliga)


Es ist der letzte Aufgalopp vor dem bitteren Gang in die Bezirksliga. Unserem VfB Bottrop stehen die letzten 90 Minuten in der Landesliga bevor, wenn der schwarz-weiße Tross am Sonntag bei den Sportfreunden Niederwenigern in Hattingen gastiert. Danach schließt sich für den VfB vorerst das Kapitel Landesliga. Doch bevor es so weit ist, fordert Coach Mevlüt Ata noch einmal eine engagierte Leistung seiner Elf, die letztmalig in der aktuellen Konstellation aufläuft. "Wir werden uns noch einmal zusammenraufen und alles geben. Für uns geht es kaum mehr um etwas, wir wissen aber um die Bedeutung der Partie für die Konkurrenz und werden unserer Pflicht nachkommen", blickt Ata auf die Partie bei den Sportfreunden. Denn: Während der Abstieg für unsere Bottroper schon seit geraumer Zeit besiegelt ist, kämpfen die Gastgeber noch gegen den Abstieg. Dieser ist zwar nicht mehr auf direktem Wege möglich, doch nehmen die Hattinger derzeit den zehnten Tabellenplatz ein, der sie in die Abstiegsrelegation schicken würde.


Klar ist also auch: Die Hausherren werden am Sonntag 100% geben, um die aktuelle Platzierung noch möglichst zu verbessern. Dazu benötigen die Schwarz-Gelben unbedingt einen Heimsieg, aber auch auf die Schützenhilfe der Konkurrenz sind sie angewiesen; der PSV Wesel-Lackhausen oder der VfB Speldorf muss noch von den vorderen Plätzen verdrängt werden. "Es wäre den anderen Teams gegenüber daher unfair, wenn wir diese Partie einfach herschenken würden", äußert sich Ata. 


Außerdem ist der VfB darauf erpicht, sich vernünftig aus der Liga zu verabschieden. Diese Vorgabe existierte schon in der Vorwoche, als es im letzten Heimspiel gegen die Spielvereinigung Schonnebeck ging. Die Partie verlief aber allzu enttäuschend aus VfB-Sicht, weshalb ein positiver Abschluss umso bedeutsamer wird. "Das sind wir einfach all den Leuten schuldig, die stets zu uns gehalten haben. Es war keine schöne Saison für uns und für den Bottroper Fußball im Allgemeinen, die Zuschauer hatten in dieser Spielzeit kaum Grund zur Freude, und doch: Sie sind immer und immer wieder ins Stadion gekommen, um uns zu unterstützen."

So heißt es nun: In Hattingen zum letzten Mal über 90 Minuten Gas geben in der Landesliga. In der Bezirksliga soll dann ein Neuanfang her - damit die Landesliga unseren VfB nicht allzu lange missen muss...

Welheimer Löwen - VfB Bottrop II
(Kreisliga B)


Die Reserve ist bei den Welheimer Löwen zu Gast und will die Saison mit einem positiven Ergebnis ausklingen lassen. Das wollen allerdings auch die Gastgeber, die kürzlich die Verpflichtung von Cenk Taskin bekannt gaben, der zuletzt viele Jahre als Co-Trainer der Landesligamannschaft von Mevlüt Ata fungierte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0