Do

09

Jul

2015

Neuzugänge überzeugen bei Testspielauftakt

Das war ein Start nach Maß für unsere Elf! Mit 2:0 (1:0) gewann unser VfB sein erstes Testspiel der laufenden Vorbereitung zur anstehenden Bezirksligasaison. Gegner im Jahnstadion am Donnerstagabend war niemand geringeres als der FSV Duisburg, in der vergangenen Saison noch Ligagegner unserer Mannschaft und immerhin am Ende Tabellenzweiter. 

VfB Bottrop - FSV Duisburg 2:0 (1:0)
Freundschaftsspiel


Mit einem vollen Kader ging unsere Elf in ihr erstes Vorbereitungsspiel. Entsprechend kamen nahezu alle Akteure gegen die Duisburger zum Einsatz, vor allem unsere vielen Neuzugänge konnten ihre ersten Spielminuten im Trikot des VfB sammeln. 


In der Anfangsphase der Partie waren die Gäste des FSV der erwartet schwere Gegner, einmal rettete der Querbalken vor dem Rückstand. Unsere Schwarz-Weißen fanden mit zunehmender Spieldauer aber immer besser in die Partie und belohnten sich kurz vor dem Halbzeitpfiff schließlich durch Neuzugang Ademir Mustic, der sich sehr engagiert zeigte, mit dem 1:0: Mustic setzte sich auf der linken Seite erfolgreich durch und schob den Ball am Gästekeeper vorbei, vom Innenpfosten kullerte die Kugel ins Tor.

In der Pause wurde kräftig durchgewechselt, auch im Laufe der zweiten 45 Minuten ging das Wechselspiel auf beiden Seiten weiter. Doch hielt unsere Elf den Duisburgern auch im zweiten Durchgang erfolgreich Stand und ließ nur wenige Chancen zu. Erstaunlich, da wir dem FSV in der vergangenen Saison noch in beiden Partien unterlagen (0:3, 2:3). 

Noch besser lief es für uns, als ein weitere Neuzugang seine Qualitäten als Torjäger bewies: Kenan Doric wurde zentral mustergültig bedient, behielt vor dem FSV-Torwart erfolgreich die Nerven und schob den Ball zum 2:0 ein. Auch unsere weiteren Neuen, Alexander Tschalumjan, Marcel Dibowski oder Samuel Kahnert hinterließen positive Eindrücke. 
Schließlich durfte sich auch unser neuer zweiter Torwart, Oliver Berger, auszeichnen, als er in der Schlussphase einen zweifelhaften Elfmeter für die Duisburger entschärfen konnte. Der Strafstoß wurde platziert ins untere rechte Eck geschossen, doch Berger tauchte schnell ab und fischte den Ball erfolgreich raus. 

"Wir müssen noch an einigen Feinheiten arbeiten", äußerte sich unser Trainer Mevlüt Ata nach den ersten 90 Spielminuten, "alle Anwesenden haben aber ein munteres und offensives Spiel gesehen. Das war schon sehr nach unserem Geschmack." Und auch die Zuschauer waren sich einig: Das sah schon ziemlich gut aus!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0