GLÜCK AUF, VFB!!! Weiße Weste in neuen Trikots

Der 03.März 2016, das vorverlegte Spiel von Glück Auf Sterkrade und unserer G1, Sonnenschein, hitzige Diskussionen und sich aufspielende Sterkrader Eltern sowie die Sponsorengelder für die neuen Trikots. Freilich war einiges geboten am besagten Donnerstag auf der Dachsstraße.

Es war eine sehr farbenfrohe Veranstaltung. Neu ausgerüstet in grauen Trikots von unserem neuen Sponsor und flankiert mit der schwarzen Regenjacke behielten unsere G1-Jungs unter blauem Himmel am Abend auf dem künstlichen Grün die weiße Weste. 3:0, zweites Auswärtsspiel, zweiter Sieg und zum zweiten Mal ohne Gegentreffer. Kein Wunder, dass noch lange nach Abpfiff Grund zum Feiern gegeben war.
Doch fangen wir chronologisch an. Die Partie war sehr einseitig, VfB dominant, die in rot gekleideten Gastgeber aus Sterkrade hauptsächlich in der Defensive gefragt.
10 Minuten dauerte es bis Masud volley sehenswert unsere Jungs in Front schoss. Keine drei Minuten später war es unser laufstarke und immer kämpferisch agierende Kelly mit einem tollen Schuss, den Ramaszan abstaubt und zum 2:0 einschiebt.
Bereits zur Halbzeit war die Messe gelesen, die 15 mitgereisten Eltern aus Bottrop feierten lautstark ihre Jungs. Vielen Dank an der Stelle dafür. Das 3:0 von Masud nach Ballgewinn von Kian und Arthur durch frühes Pressing war nur noch Ergebnisverschönerung, die drei nächsten Punkte im Sack sowie eine hervorragende Torwartleistung von Mete-Han und Julius vollbracht. Einzig die Sterkrader Eltern waren noch nicht fertig mit den Geschehnissen. Nach einer schönen Rettungsaktion von Arthur an der Eckfahne des (zu klein aufgebauten) Spielfelds schrien sie Foul und Elfmeter, wobei diese Lappalie nicht einmal als regelwidrig zu ahnden war. Die Eltern begannen mit uns Trainern zu diskutieren, wobei ich das Verhalten unserer Eltern vorbildlich loben möchte, da sie sich nicht auf Diskussionen eingelassen haben. Es wurden von Seiten der Sterkrader nicht nur nette Worte an uns gerichtet, aber solche Eltern hat man bei manchen Vereinen nunmal immer.
Umso besser, dass die Jungs sich nicht davon haben beirren lassen. Ein 3:0 tut unserem Selbstvertrauen und der Moral der Mannschaft sehr gut.
Nächsten Samstag kommt Buschhausen zu uns nach Bottrop, die Punkte wollen wir möglichst zuhause lassen.
Bis dahin dann im wahrsten Sinne des Wortes
Glück Auf
Rahul Somadas und Tristan Berghoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0