F2 SIEGT IM TORRAUSCH IN STERKRADE

Unsere F2 hat die passende Antwort auf das nicht optimale 4:4 am vergangenen Wochenende gefunden und auswärts bei den Sportfreunden Sterkrade einen 8:1 (6:1)- Kantersieg eingefahren. Die äußeren Bedingungen waren nicht sehr leicht. Auch wenn 14 Grad und strahlender Sonnenschein prinzipiell gutes Fussballwetter darstellen, so machten uns die spielerischen Rahmenbedingungen zu schaffen: das Spiel fand auf dem Ascheplatz statt und das Spielgerät war etwas schwerer als üblich.

Doch trotzdem gelang es uns über weite Strecken, die in weiß gekleideten Gegner in Schach zu halten. Bereits in der dritten Spielminute legte Tyler den Ball für Arthur ab, der aus halbrechter Position ins lange Eck vollendete und seinen Auftritt als Kapitän heute damit vergoldete. Zweimal waren die Gastgeber nach Eckbällen gefährlich, doch Mete-Han und Julius zeigten auch heute wieder eine souveräne Vorstellung. Dadurch, dass wir sehr offensiv agierten, boten sich den Sterkradern zwar immer wieder Räume für Konter, doch wir konnten das Spiel breit machen und waren vorne gut verteilt. Nach elf Minuten setzte sich Dogus durch und steckte den Ball in die Schnittstelle zu Ramazan, der locker zum 0:2 einschob. Der Jubel war noch nicht ganz zuende, da tauchte Ramazan - dieses Mal auf Vorlage von Kian - plötzlich wieder vor dem Tor der Gastgeber auf und erneut ging er als Sieger aus dem 1 gegen 1 - Duell mit dem Torwart; 0:3. Die 14.Minute bescherte dem eingewechselten Masud seinen ersten Treffer, der Pass von Sayfullah brachte ihn bereits in eine aussichtsreiche Position, doch durch den Doppelpass mit Ramazan brauchte Masud nur noch den Fuß hinzuhalten, um den vierten Treffer zu markieren. Bei diesem Offensivspektakel litt die Defensivarbeit in einer Situation erheblich, sodass die Sterkrader nach einem langen Abwehrschlag zum Ehrentreffer trafen. Unermüdlich drängten wir vor der Pause auf weitere Tore. Das 5:1 in der 18.Minute möchte ich dabei besonders hervorheben. Batuhan dribbelte drei Gegenspieler aus und steht acht Meter vor dem Gehäuse der Hausherren. Doch statt zu schießen aus einer solch guten Position, zeigte er sich vorbildlich und mannschaftsdienlich. Batuhan legte noch einmal quer zum besser postierten Ramazan, der letztlich den Fuß hinhielt und ins Tor schob. Nach dem Spiel sagte Batuhan: "Ist doch egal, wer die Tore schießt." - das ist ganz großer Sport, Chapeau und Hut ab!
Mit dem Halbzeitpfiff gelang Masud schließlich noch nach einem Angriff über die rechte Seite der sechste Treffer, das halbe Dutzend war voll.
Der zweite Durchgang war geprägt von offenen Visieren. Die Sportfreunde haben nun alles nach vorne geworfen, während wir unbedingt das Ergebnis noch etwas in die Höhe schrauben wollten. Zweifellos war zu erkennen, dass die Asche unserem Passspiel nicht gut getan hat und zu einigen Ungenauigkeiten führte, nicht zuletzt aufgrund vieler Unebenheiten, wie wir sie sonst nur aus Mönchengladbach kennen. Nach einer halben Stunde entdeckten wir unsere Durchschlagskraft wieder und erzielten in Person von Ramazan direkt das siebte Tor. Für den achten Streich setzte Masud zum Schlussakkord an, sein Schuss war wie ein Strich in der Landschaft und hämmerte den Torwart gleich mit hinter die Linie.
Kader : Mete-Han (TW), Julius (TW), Kian, Sayfullah, Tyler, Ramazan,Dogus,Arthur, Masud und Batuhan 
Am Ende stand ein ungefährdetes und souveränes 8:1, herzlichen Glückwunsch dazu. Nächste Woche kommt es dann im heimischen Jahnstadion zur Partie gegen Post Oberhausen F1. Dort werden wir wieder alle Kräfte mobilisieren müssen, um weiter auf der Erfolgswelle zu surfen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0