F2 TURNIERSIEGER IN FUHLENBROCK

Unsere F2 hat am Fronleichnamstag alles gegeben und dank einer mitreißenden, spektakulären Leistung das Turnier des BW Fuhlenbrock gewonnen. Auf der Sportanlage Jacobi gewannen unsere Jungs alle Spiele und zogen als Gruppensieger ins Finale ein, welches sie im Neunmeterschießen für sich entscheiden konnten.

Aber nun einmal alles von Anfang an. Julius, Dogus, Sayfullah, Arthur, Masud, Tyler, Kelly, Ceyhan und Ramazan waren die Helden des Tages, jeder hat eine unglaubliche Leistung abgerufen und seinen Teil zum Turniersieg beigetragen, denn nur als Mannschaft war es uns möglich, diesen Triumph einzufahren.

 

Im ersten Spiel der Gruppe B trafen wir auf den Gastgeber Blau-Weiß Fuhlenbrock und zerlegten ihn in seine Einzelteile. Die Spieldauer betrug jeweils 15 Minuten, es dauerte nur fünf Minuten bis zum ersten Treffer, Sayfullah passte den Ball links raus und Arthur schoss ihn in die lange Ecke. Durch die frühe Führung beflügelt erspielten wir uns immer weitere Tormöglichkeiten, sodass wir aus unserer spielerischen Dominanz heraus auch zu weiteren Treffern gelangen konnten. Eine Ecke von Arthur verwertete Ceyhan maßgerecht mit dem Kopf zum 2:0. Spielerisch legten wir uns die Hausherren zurecht, nur Sekunden nach dem zweiten Treffer schlug unsere Tormaschine erneut zu, Masud steckte durch auf Ceyhan, der frei vor dem Keeper auf 3:0 stellte. Kurz vor dem Abpfiff setzte sich Dogus auf der linken Seite durch, ehe Tyler den Ball in die Mitte passte, Masud brauchte nur den Fuß hinzuhalten, um den Ball ins Tor zu lenken. Ein wahrlich überzeugender Auftritt brachte einen 4:0 - Auftaktsieg zustande, mit dem wir ins Turnier starteten.

 

Als zweiter Konkurrent stand Adler Union Frintrop auf der Agenda. Das gute Verhältnis, das wir zu den Trainern der Frintroper haben, musste kurz für eine Viertelstunde pausieren, bereits im Juli jedoch sind wir beim Maredo-Cup in Essen-Frintrop auf ein Wiedersehen dabei. Das Spiel verlief heute wie erhofft. In der Anfangsphase sahen die rund 150 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem uns Julius mit einer sehr guten Fußabwehr vor einem frühen Rückstand bewahrte. Danach drehten unsere Jungs den Turbo auf. Sayfullahs Schuss konnte noch zur Ecke abgewehrt werden, diese jedoch führte zum 1:0. Von der linken Seite brachte Dogus sie mit dem linken Fuß herein und nach einer Kopfballabwehr der in grün gekleideten Frintroper ließ Arthur einen richtigen Strahl von der Leine - unhaltbar, 1:0! Nun lief es wie am Schnürchen, von rechts gab Kelly den Ball zentral in den Rückraum, Ceyhans Versuch war der zweite satt getroffene Vollspannstoß und zementierte das 2:0 mit einer Urgewalt in die Maschen. Kurz vor Abpfiff erzielte auf Vorlage von Ceyhan und Arthur auch Tyler seinen Treffer, sein Schuss ging dem Keeper in der kurzen Ecke durch die Lappen. Nach dem 4:0 gegen Fuhlenbrock folgte nun also ein 3:0-Erfolg gegen Frintrop.

 

Wer dachte, das Schützenfest neige sich dem Ende, der sollte eines besseren belehrt werden. Trotz 31 Grad, die in der prallen Sonne vermutlich noch deutlich überschritten wurden, feuerten unsere Jungs den nächsten Paukenschlag in Richtung Konkurrenz, im Derby deklassierten wir Rhenania Bottrop mit 7:1. Nach nur 29 Sekunden lag der Ball bereits im Netz, Ramazan spielte perfekt in die Schnittstelle, wo Kelly einschieben musste, um uns in Führung zu bringen. Eine Minute später setzte Masud den Torreigen fort. Er fing einen Abstoß ab und fackelte nicht lange, zündete einen Gewaltschuss und der Ball schlug diagonal versetzt über dem Keeper ein, 2:0. Ramazan und Tyler spielten auf rechts einen Doppelpass, hebelten die Abwehr aus und legten quer, Masud stand goldrichtig, der Ball zappelte ein weiteres Mal im Gehäuse, 3:0. Richtig gut aufgelegt war der heutige Kapitän Arthur, gegen Rhenania erzielte er sowohl seinen dritten Treffer, nachdem Kelly noch einmal uneigennützig ablegt und Arthur vollendet hatte, als auch seinen vierten Streich, als er an einem Gegenspieler vorbeizog und mithilfe des Innenpfostens auf 5:0 erhöhte. Ein Distanzschuss nach dem Anstoß flog aufgrund der prallen Sonne schwer haltbar ins Netz, es war der Ehrentreffer für die keineswegs aufsteckenden Rhenanen. Örtlich sind es nur knapp ein Dutzend Kilometer, doch fussballerisch trennten uns an diesem Tag Welten. Dogus versuchte sich im Dribbling gegen zwei Rhenanen zu behaupten, Ceyhan eilte zur Hilfe und vollendete, 6:1. Für den 7:1-Endstand war erneut der Goalgetter Arthur zuständig, der dieses Mal einen Pass von Ramazan in Zählbares ummünzen durfte.

 

Während die Rhenanen erleichtert über den Abpfiff waren, fokussierten wir uns auf das letzte Gruppenspiel gegen die Sportfreunde Königshardt. Ein Unentschieden genügte uns, um Gruppensieger zu sein und somit ins Finale gegen den Gruppensieger der Gruppe A einzuziehen. Doch mit einem Unentschieden wollten sich unsere Jungs heute nicht abfinden, auch die Königshardter wurden abgefertigt. Ramazan spritzte in der sechsten Minute dazwischen und netzte zum 1:0 ein, Dogus verwertete einen Pass in die Tiefe von Tyler zum 2:0, acht Minuten waren gespielt. Tyler, Kelly und Sayfullah machten in der Defensive einen sehr guten Job, einzig in der zwölften Minute stand der Stürmer mutterseelenallein vor Julius, der diesen Ball im Gegensatz zu so manchen guten Paraden nicht halten konnte. Der Anschlusstreffer war noch nicht ganz gefallen, da machten unsere Jungs den Deckel drauf. Tyler klatschte raus auf Dogus, Ceyhan spielte in die Mitte und Kelly schob zum 3:1 ein. Das ging schlicht und ergreifend zu schnell für die teilweise überforderten Königshardter, deren Niederlage trotzdem noch zu Platz zwei in der Gruppe reichte.

 

Für uns hieß es nun FINALE OOOOO... Gegner waren die spielerisch ebenfalls starken Mannen des DJK Vierlinden aus Duisburg, das Finale sollte das für alle Fussballfans auf der Sportanlage beste, spannendste und hochklassigste Spiel des Turniers werden. Tatsächlich war es ein Herzschlagfinale! Ich denke, es ist in keinem Fall angebracht, den Wert und Gehalt dieses Endspiels zu bagatellisieren, sodass an dieser Stelle erwähnt sein soll, es war eins der besten F-Jugend-Finals, die Bottrop gesehen hat.

 

Masud brachte uns in der vierten Minute in Führung, eine Flanke von Dogus führte zum Erfolg und der gegnerische Torwart war chancenlos. Kelly und Sayfullah verlagerten das Spiel auf die linke Seite, sodass sich Ceyhan rechts davonschlich und relativ unbedrängt einnetzen konnte. Nach acht Minuten klingelte es schon wieder im Kasten von Vierlinden. Kelly spielte Ramazan perfekt frei, aus der halben Körperdrehung um 180 Grad heraus schloss er platziert ab - 3:0! Es schien sechs Minuten vor Schluss eine Art Vorentscheidung zu sein. Was sich aber in den nächsten Minuten ereignete, sucht in Sachen Dramatik ihresgleichen. Man sagt die schönsten Drehbücher schreibt das Leben und um Spannung zu erleben, bedarf es nicht unbedingt eines Bundesligaspiels. Spieler, Zuschauer, Trainer, wir alle waren elektrisiert, denn die Duisburger drehten in den Minuten neun bis zwölf das Spiel und machten aus einem 0:3 eine 4:3-Führung. Wir als schon sicher geglaubter Sieger standen völlig neben uns, die Ereignisse überschlugen sich und die Gäste aus Vierlinden spielten wie im Rausch. Aber als wäre dieses Finale nicht schon spektakulär genug, schafften wir tatsächlich noch den Ausgleich, Dogus traf in der 14.Minute zum 4:4 (!). Es kam zur Nervenschlacht Neunmeterschießen. Jede Mannschaft stellte drei Schützen, unsere Mannschaft behielt am Ende die Oberhand und ging mit 3:1 bzw. 7:5 nach Neunmeterschießen als Turniersieger vom Platz.

 

Wir sind riesig stolz, so tolle Jungs trainieren zu dürfen und gratulieren den Jungs nach dieser bombastischen Leistung herzlich zum zweiten Turniersieg innerhalb von zehn Tagen!

 

Stolze Trainer senden in die Welt ein fröhliches Glück Auf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0