1.Mannschaft trotzt Dorsten-Hardt ein Remis ab

Unsere erste Mannschaft scheint zwei Wochen vor Saisonbeginn ihren Rhythmus gefunden zu haben. Im Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten Dorsten-Hardt zeigte sie eine zweikampfstarke und couragierte Leistung, die am Ende zu einem beachtlichen und hochverdienten Unentschieden.

Wenn ein höherklassiges Team wie die Dorstener ein Spiel beim ligaunteren Gegner nicht gewinnen konnte, dann spricht man im Sinne dieses unterklassigeren Teams häufig von einem erkämpften Erfolg. Das 1:1 (1:0), welches sich vor den Zuschauern im Jahnstadion ereignete, war jedoch wirklich ein kämpferisch besonderes Testspiel. Unsere Elf zeigte von der ersten Sekunde an, wer der Herr im Haus ist, der Kampfgeist und die Einstellung stimmten sofort. Bereits nach wenigen Minuten vergab unsere Offensivmaschinerie die erste gute Gelegenheit. Der Führungstreffer lag in der Luft und konnte durch gepflegtes, direktes Passspiel über die Flügel markiert werden. In der zwölften Minute veredelte Cem Sakiz einen dieser Angriffe mit einer Direktabnahme zum 1:0, die Vorlage kam von Maurice Riesner, unserem Neuzugang mit der Neun, der im Sommer neu gekommen ist und sich sowohl ins Team fabelhaft integriert hat als auch das Trainerteam mit seinen enormen Offensivqualitäten immer wieder aufs Neue erfreut. Nico Andreadakis vergab per Distanzschuss die Chance auf eine höhere Führung, unsere Schwarz-Weißen gingen mit ihren Möglichkeiten in Durchgang eins fahrlässig um.

 

Die zweite Halbzeit bot in puncto Torgefahr nicht mehr die Quantität des ersten Abschnitts. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel, Torgefahr war jedoch rar gesät. Allen voran unserer Abwehr um Laszlo Szalkai und Samuel Kahnert ließ sich an diesem Tag eine überragende Defensivleistung attestieren. Trotz ihrer Überlegenheit auf dem Papier konnte die Hardt kaum Akzente nach vorne setzen. Unsere Jungs hielten physisch dagegen, liefen viel und nahmen bissig ihre Zweikämpfe an – alles in allem eine sehr vielversprechende Partie. Lediglich in der 78.Minute gesellte sich ein Schönheitsfehler auf den Spielberichtsbogen. Der Ausgleich der Dorstener per Foulelfmeter stellte den Spielverlauf quasi auf den Kopf. Kurz vor Schluss vergaben unsere ganz in weiß gekleideten Jungs die Riesenchance auf den Siegtreffer, Cem Sakiz´ Vorlage konnte Amrullah Bayhoca nicht verwerten, dennoch zeigt auch seine Leistungskurve der vergangenen Wochen verstärkt nach oben. "Er ist ein Spieler, der immer ans Limit geht und besonders durch sein gutes Passspiel hervorsticht", lobte ihn unser Coach. Zum Ausgang des Spiels wollte Mevlüt Ata eher nicht so viel sagen, vielmehr lobte er die Einstellung und den Auftritt seiner Mannschaft: "Ich bin stolz auf die Jungs, mit welcher Mentalität sie heute auf dem Platz waren und wie sie über 90 Minuten lang gekämpft haben. Das war ein sehr wichtiger Schritt für uns."

 

Zuletzt möchten wir vom VfB Bottrop noch den Schiedsrichter der Partie Cedric Gottschalk beglückwünschen, der nicht nur in diesem Spiel eine souveräne Performance zeigte, sondern das ganze Jahr über als sehr umsichtiger und guter Schiedsrichter unseren Kreis vertreten hat. Völlig zurecht wurde er nun zum B-Jugend-Bundesligaschiedsrichter ernannt.

 

Der nächste Test für unsere Mannschaft steht in der ersten Augustwoche an, beim Volksbank-Champions-Cup treffen wir zum Auftakt auf Rhenania Bottrop.

Glück Auf

Tristan Berghoff

Kommentar schreiben

Kommentare: 0