Wer ist die Bezirksliga-Gruppe 6?

In wenigen Tagen rollt der Ball wieder und die neue Bezirksligasaison beginnt. Für unseren VfB Bottrop soll es ein möglichst erfolgreiches Jahr mit ansehnlichem Fussball und vielen Siegen werden. Deshalb schauen wir uns im Folgenden einmal unsere Gegner an.

 

17 gegnerische Mannschaften, 34 Spieltage, 3060 Spielminuten, einige verschiedene Städte mit Auswährtsfahrten von Osterfeld bis Emmerich – die Bezirksliga-Gruppe 6 ist ein buntes Sammelsurium.

Allein (mit dem VfB) acht Mannschaften kommen aus unserem Kreis Oberhausen/Bottrop. Der SV Fortuna stellt dabei den einzigen Kontrahenten aus Bottrop dar, welcher am Sonntag zum Saisonauftakt im Jahnstadion gastieren wird. Dazu gesellen sich sechs Oberhausener Vereine mit ihrer jeweiligen ersten Mannschaft. Die SpVgg Sterkrade 06/07 als Neuntplatzierter der vergangenen Staffel dürfte ebenso nur eine Nebenrolle im Aufstiegskampf spielen wie der SC Buschhausen, der sich in der Spitze der Kreisliga A etablierte und nun endlich den Aufstieg feiern konnte. Besonders ist, dass sie das einzige Team mit einer besseren Auswärtsausbeute als auf heimischem Platz verkörpern. Blau-Weiß Oberhausen spielte bereits im letzten Jahr auf Augenhöhe mit unserer Elf, der SC 1920 Oberhausen stieg mit 82 Punkten als souveräner Spitzenreiter der Kreisliga A auf und konnte sich personell im Sommer verstärken, während auch Adler Osterfeld als Vorjahressechster versuchen möchte, oben anzugreifen. SF Königshardt peilt nach dem Abstieg aus der Landesliga den direkten Wiederaufstieg an und gehört sicherlich auch zum Kreis der Kandidaten für die beiden begehrten Plätze an der Sonne.

 

Die anderen zehn Mannschaften entstammen der Umgebung, teils näher, vereinzelt aber auch weiter entfernt. Einige sind für uns keine Unbekannten. Letzte Saison trafen unsere Mannen mit dem Pik-Ass auf der Brust bereits auf den 1.FC sowie den SC 26 Bocholt. Um die Stadtrundfahrt perfekt zu machen, gesellt sich nun auch der TuB Bocholt auf die Liste der Auswärtsfahrten. Ebenfalls bespielt wurde das Team aus Friedrichsfeld (7.Platz) und der SV Krechting (14.), übrigens der erste Auswärtstrip der noch jungen Saison nächste Woche Mittwoch. Als die wohl stärksten neuen Gegner lassen sich der SV Emmerich-Vrasselt und der RSV Praest titulieren, die mit dem Hamminkelner SV und dem SV Haldern, der den Abstieg in der Relegation soeben noch abwenden konnte, von der Bezirksliga-Gruppe 4 hinzustoßen. Letztlich komplettiert BW Dingden als Kreisliga A- Aufsteiger das Teilnehmerfeld.

Fakt ist, dass durch den Aufstieg der beiden Klassenprimi Vierlinden und Hamborn die Liga deutlich spannender werden dürfte. Das sieht auch unser Coach Mevlüt Ata so. " Ich denke, in dieser Saison werden einige Mannschaften um den Aufstieg mitspielen können." Einige aus unserem Kreis wie Adler Osterfeld oder der SC 1920 seien stärker als ihm vergangenen Jahr einzuschätzen, Emmerich oder den SC 26 Bocholt schätzt er aber auch als ausgereifte, funktionierende Mannschaften ein. Am Sonntag um 15.15 Uhr geht es los. Dann gilt es für unseren VfB Bottrop, in diese Favoritengruppe vorzustoßen und mit einem möglichen Derbysieg den ersten Meilenstein in Richtung Spitzengruppe zu setzen.

 

Glück Auf

Tristan Berghoff

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0