Derby für unsere Erste in Sterkrade

Nach zwei Siegen zum Saisonauftakt und als Tabellenführer kommt unsere 1.Mannschaft mit breiter Brust, aber dünner Personaldecke, zu Sterkrade 06/07. Auch die zweite und dritte Mannschaft starten am kommenden Sonntag in ihre Saison.

Sterkrade 06/07 - VfB Bottrop  20.08. 15.15 Uhr

(Bezirksliga, 3.Spieltag)

 

Das Selbstvertrauen sollte erheblich gewachsen sein bei unserer ersten Mannschaft; nach dem holprigen Derbysieg gegen den SV Fortuna erfolgte eine starke Leistung beim 6:0-Schützenfest in Krechting am Mittwoch, die sie nun vom oberen Ende der Tabelle grüßen lässt. Am Sonntag soll diese Serie natürlich ausgebaut werden, sodass man sich in der Spitzengruppe etabliert. Doch ausgerechnet an diesem Wochenende steht das Team von Trainer Mevlüt Ata vor einer schwierigen Herausforderung. Einerseits tue man sich "gegen diese Gegner immer besonders schwer", weiß er zu berichten und denkt vermutlich noch an die vergangene Saison, als in beiden Aufeinandertreffen kein Sieger ermittelt werden konnte (0:0 & 2:2). Andererseits fehlen unserer Elf gleich fünf potentielle Startelfspieler. Neben den verletzten Maurice Riesner, Nico Albert und Samuel Kahnert muss Ata auch auf Marcel Dibowski und Nico Andreadakis verzichten. "Wir werden mit einem kleinen Kader nach Sterkrade fahren und versuchen, weiter erfolgreich zu sein", prognostiziert er hoffnungsvoll. Die Gastgeber sind im übrigen mit zwei Auswärtsspielen in die Saison gestartet, in Krechting konnte man mit 2:1 gewinnen, unter der Woche setzte es eine 0:4-Klatsche in Buschhausen.

Anstoß an der Dorstener Straße ist um 15.15 Uhr. Dann gilt es für unsere Mannen, sich im Nachbarschaftsduell kämpferisch und spielstark zu beweisen.

 

Kurz zuvor um 15 Uhr startet im Volksparkstadion auch die Saison unserer zweiten Mannschaft. Der Auftaktgegner für

unsere Zweite, die erst neu in die Kreisliga A aufgestiegen ist, hat es sofort in sich, es ist kein Geringerer als der

hoch gehandelte Aufstiegsaspirant FC Sterkrade 72.

Unser Trainer Michael Buhlmann sieht das nicht unbedingt als Nachteil. "Noch weiß keiner so genau, wo er steht. Wir werden es dem Gegner so schwer wie möglich machen", lautet das kämpferische Statement vor dem Spiel. Leider sind auch bei

unserer Zweiten gleich fünf Ausfälle zu verzeichnen, was die Aufgabe natürlich noch einmal erschwert. Aber das Saisonziel ist der Klassenerhalt und vielleicht setzt dieser Ansporn ungeahnte Kräfte frei.

 

Außerdem spielt um 13 Uhr der VfB Bottrop III das erste Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Barisspor in der Kreisliga C.

 

Glück Auf

Tristan Berghoff

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0