VfB Bottrop empfängt SV Haldern

Der VfB Bottrop hat nach dem fünften Sieg im fünften Spiel an diesem Sonntag den SV Haldern zu Gast. Nach zuletzt zwei knappen Erfolgen hofft unsere Elf gegen den Tabellenvorletzten natürlich auf weitere drei Punkte. Unsere zweite Mannschaft empfängt zuvor Glück-Auf Sterkrade.

VfB Bottrop - SV Haldern 10.9. 15.15 Uhr

(Bezirksliga, 6.Spieltag)

 

Am letzten Sonntag konnte der VfB Bottrop knapp und effektiv mit 1:0 bei Adler Osterfeld gewinnen, es war der fünfte Sieg zum Saisonstart. Als Spitzenreiter der Bezirksliga soll nun gegen den SV Haldern nachgelegt und die Siegesserie fortgesetzt werden. Die Gäste aus dem Kreis Rees-Bocholt kommen als Tabellen-17. daher, der im Kellerduell gegen den SV Krechting die ersten drei Punkte der Saison eingefahren und damit die Rote Laterne aufgrund des minimal besseren Torverhältnisses an jene weitergereicht hat. Überhaupt treffen am Sonntag zwei fussballerische Gegensätze aufeinander. Die beste Offensive trifft auf die zweitschwächste Defensive, ein offensiv variables Team versucht sich an Weseler Betonmischern. Unser Trainer Mevlüt Ata hofft, dass seine Spieler dieses Bollwerk frühzeitig knacken können. "Ich erwarte einen Gegner mit kompakter Defensive. Wir müssen Geduld haben und versuchen, gute Lösungen zu finden. Hoffentlich gelingt uns ein frühes Tor, dann können wir aufdrehen."

Die Erwartungshaltung, besonders von außen, ist hoch, das weiß auch Ata, der davor warnt, den Gegner zu unterschätzen. "Wir müssen alles geben und ich bin mir sicher, dass meine Jungs das tun werden, um den Zuschauern ein schönes Spiel zu bieten."

Anstoß am Sonntag ist um 15.15 Uhr, dann zeigt sich, ob dem VfB der Sensationsstart gelingen wird.

VfB Bottrop II - Glück-Auf Sterkrade 10.9. 13 Uhr

(Kreisliga A, 4.Spieltag)

 

Vor unserer ersten spielt auch unsere zweite Mannschaft auf heimischem Platz. Nach der späten wie bitteren 1:4-Niederlage bei Post Oberhausen gilt es nun, an die Heimstärke anzuknüpfen und gegen Glück-Auf den zweiten Saisonsieg einzufahren. Gegen seinen alten Verein erwartet unser Coach Michael Buhlmann eine schwierige Partie, bei der für die letzte Woche abgerechnet werden soll. "Gegen Post haben wir einen Punkt unglücklich verloren, jetzt wollen wir im Heimspiel natürlich die verlorenen Punkte wiederholen", hofft er vor dem Spiel am Sonntag. Personell entspannt sich die Lage ebenfalls wieder. Nachdem letzte Woche nur 13 Spieler zur Verfügung standen, kann er gegen Sterkrade wieder weitestgehend aus dem Vollen schöpfen. Außer Marc Wittstamm und dem wohl noch angeschlagenen Martin Renneberg sind alle Mannen mit an Bord und wollen – wenn wir bei dieser Metapher bleiben – in tabellarisch gesehen ruhige Gewässer vorstoßen. Anstoß ist um 13 Uhr, dann entscheidet sich, wie der VfB den Saisonstart als Aufsteiger gemeistert hat und bewerten kann.

 

Unsere dritte Mannschaft gastiert am Sonntagvorabend bei der SG Kaprys Oberhausen III. Die Oberhausener sind mit zwei Siegen aus drei Spielen in die Saison gestartet, unsere Mannschaft hofft nach der zuletzt knappen Niederlage gegen Ebel auf die ersten Punkte der Saison.

 

Glück Auf

Tristan Berghoff

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0