Topspiel in Dingden

Nach der bitteren Klatsche gegen Friedrichsfeld geht es für unsere erste Mannschaft zum Topspiel beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer BW Dingden, das Spiel findet ungewohnt samstags statt. Tags darauf gastiert unsere zweite Mannschaft beim VfR 08 Oberhausen. Die Dritte empfängt den RSV Klosterhardt II.

BW Dingden – VfB Bottrop 30.9. 17 Uhr

(Bezirksliga, 9.Spieltag)

 

Auf in den Kampf, auf nach Dingden! So oder so ähnlich heißt das Motto der Reisegruppe des VfB Bottrop, die am Samstagnachmittag in Richtung Hamminkeln aufbrechen wird. Mit dabei sind die elf Spieler, die es beim Auswärtsspiel dann richten sollen und gegen BW Dingden gerne Punkte, am liebsten gleich in dreifacher Ausfertigung, mit zurück nach Bottrop nehmen wollen. Eine alte Fussballweisheit besagt ja bekanntlich, dass du nur ein Tor mehr schießen musst als der Gegner. Der VfB Bottrop kennt sich mit diesem Minimalismus aus, sowohl gegen Fortuna als auch gegen Osterfeld und Hamminkeln gewann die Mannschaft mit einem Tor Unterschied. Zuletzt unterlag man zweimal unglücklich, ist das Spielglück abhanden gekommen? Trainer Mevlüt Ata bevorzugt logische Herangehensweisen, um das Spielglück zurückzuergattern. "Wir dürfen nicht so naiv spielen wie in den letzten Wochen, wo wir den Gegner zum Toreschießen eingeladen haben." Besonders am Samstag wird es wichtig sein, möglichst nicht in Rückstand zu geraten, womit wir bei Huub Stevens´ alter Weisheit "Die Null muss stehen" wären, die der Knurrer aus Kerkrade einst in Diensten von Schalke 04 mit seiner rauen Stimme prägte. Die Defensive ist das A und O, die beste Defensive der Liga kommt übrigens... richtig, aus Dingden. Defensive als Erfolgsrezept?

"Das Spiel muss für uns positiv verlaufen, das ist für den Kopf ganz wichtig", weiß Ata vor dem Spiel. Also doch nur alles Kopfsache? "Jetzt kommt es darauf an, wie stark wir als Mannschaft sind. Wir haben Samstag eine Top-Mannschaft vor uns, aber der Glaube unserer Jungs ist noch sehr groß. Wir wollen in Dingden punkten!" Das Stichwort lautet Sicherheit und Geduld, dann ist die Überraschung möglich, dem Aufsteiger seine erste Niederlage hinzuzufügen.

Anstoß am Höingsweg ist bereits am Samstagabend um 17 Uhr!

VfR 08 Oberhausen – VfB Bottrop II 1.10. 15 Uhr (Kreisliga A, 7.Spieltag)

 

Für unsere zweite Mannschaft geht es erst am Sonntag ans Eingemachte, es beginnen die von Trainer Michael Buhlmann prognostizierten schweren Wochen. "Wenn wir da irgendwie mal einen Punkt mitnehmen können, wäre das gut." Den Start gibt es beim Spiel an der Tiroler Straße, wenn man am Sonntag beim VfR 08 Oberhausen zu Gast ist. Die Oberhausener sind mit zehn Punkten aus fünf Spielen gut in die Saison gestartet und könnten mit einem Sieg auf Rang zwei springen. Unser VfB überzeugte zwar bislang zuhause, konnte in der Fremde jedoch erst einen Zähler ergattern. Und auch dem Gegner zollt Buhlmann Respekt: "Mit VfR 08 trifft eine der konstantesten Mannschaften der letzten Jahre auf uns." Daher ist die Marschroute, aus einer kompakten Defensive heraus zu agieren, nachvollziehbar. "Wir müssen versuchen, so gut wie möglich dagegen zu halten und unsere Konter eiskalt zu nutzen." Leider nicht mit von der Partie sind David van Bruck und Marc Wittstamm, dennoch freut sich die Mannschaft auf das nächste Abenteuer in der Kreisliga A, in der es weiterhin gilt, Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. In diesem Fall kann auch ein Unentschieden wie vergangenes Wochenende gegen Arminia Lirich am Ende Gold wert sein.

Anstoß am Sonntag ist um 15 Uhr.

 

Unsere dritte Mannschaft empfängt ebenfalls Sonntag die Zweitvertretung des RSV/GA Klosterhardt. Mit einem Punkt aus sechs Runden sind diese abgeschlagen Tabellenschlusslicht, unsere Elf konnte zuletzt drei Siege in Serie feiern. Nun soll am Sonntag Nummer vier folgen. Anstoß ist um 13 Uhr im Jahnstadion.

 

Glück Auf

Tristan Berghoff

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0