Flutlichtspiel gegen Emmerich-Vrasselt

Für unsere erste Mannschaft zählt nur ein Sieg im Freitagabendspiel zum Auftakt des 10.Spieltags, doch Gegner Emmerich-Vrasselt spielte zuletzt gut auf. Für unsere zweite Mannschaft steht am Sonntag das Heimspiel gegen die SG Osterfeld an.

VfB Bottrop - SV Emmerich-Vrasselt 6.10. 19.30 Uhr

(Bezirksliga, 10.Spieltag)

 

 

Nach zuletzt drei Niederlagen ist der VfB Bottrop im Ligaalltag angekommen. Damit jedoch nicht alle Hoffnungen auf einen möglichen Aufstieg entschwinden, muss nun der Gegentrend gesetzt werden. Zuletzt zeigte man eine sehr gute, ansprechende Leistung im Topspiel bei Spitzenreiter Dingden (0:3), nun soll gegen Emmerich auch das Ergebnis stimmen. Denn auch wenn die Gäste aus dem Stadtteil Vrasselt am Rhein der am weitesten entfernteste Gegner der aktuellen Runde sind, so könnten sie mit einem Sieg dem VfB tabellarisch gesehen sehr nah kommen. Der aktuelle Abstand beträgt fünf Zähler, doch Emmerich agierte zuletzt im Aufwärtstrend. Nur eins der letzten fünf Spiele wurde verloren, außerdem gewann das Team letzte Woche deutlich mit 7:1 gegen den SV Krechting. In neun Spielen teilten sie bereits viermal die Punkte, so häufig wie kein anderes Team der Liga. Viel spricht also für ein spannendes Spiel zwischen den beiden Mannschaften, wobei für unseren Trainer Mevlüt Ata am Ende vorrangig das Ergebnis zählt. "Wir müssen gewinnen, egal wie!" Das Rezept zum Sieg ist auch kein Geheimnis. Man nehme eine "bessere Chancenverwertung als in den letzten Wochen" sowie "deutlich weniger Fehler, insbesondere in der Defensive" und zum Schluss noch eine Prise Spielglück, dann dürfte die Chance da sein, dass die Blauen aus Emmerich ohne Punkte im Gepäck nach Hause fahren.

Anstoß ist bereits am Freitag um 19.30 Uhr im Jahnstadion, der besondere Reiz eines Flutlichtspiels ist also zusätzlich gegeben. Die letzten beiden Partien unter Flutlicht gewann unsere Elf übrigens - 2:0 in Fortuna und 6:0 in Krechting.

VfB Bottrop II - SG Osterfeld 8.10. 13 Uhr

(Kreisliga A, 8.Spieltag)

 

Die SG Osterfeld ist die einzige Mannschaft der Runde, gegen den unsere zweite Mannschaft auch im letzten Jahr gespielt hat. Denn diese beiden Teams sind gemeinsam im Sommer aus der Kreisliga B aufgestiegen und spielen nun erstmals eine Etage höher gegeneinander. Beide sind gut in die Liga gestartet, unser VfB rangiert mit acht Punkten aus sieben Spielen bislang frei von jeden Abstiegssorgen, die Gäste aus Oberhausen klopfen nach vier Siegen sogar in der oberen Tabellenhälfte an. Es wird ein Duell auf Augenhöhe, bei dem letztlich die Tagesform entscheidend sein wird. Oder eventuell der Vorteil des Heimrechts, denn der VfB hat nunmehr die letzten 15 Spiele zuhause nicht mehr verloren - eins davon war übrigens das Rückspiel gegen Osterfeld, es endete 2:2, nachdem unsere Farben zweimal einen Rückstand egalisieren konnten.

Anstoß ist gewohntermaßen am Sonntag um 13 Uhr.

 

Für unsere dritte Mannschaft geht es am Sonntag um 15 Uhr zum Auswärtsspiel bei UD Espanol Oberhausen. Gegen den Tabellen-13. soll für unsere Elf natürlich gerne der fünfte Sieg in Folge herausspringen, der für einen Sprung in den oberen Tabellenbereich sorgen würde.

 

Glück Auf

Tristan Berghoff

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0