BW Oberhausen zu Gast im Jahnstadion

Unsere erste Mannschaft empfängt am Sonntag BW Oberhausen, beide Teams benötigen nach den jüngsten Wochen dringend ein Erfolgserlebnis, insbesondere für den VfB gilt es, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Zweite trifft im direkten Duell auf Tabellennachbar Klosterhardt II.

VfB Bottrop – BW Oberhausen 05.11. 15.15 Uhr

(Bezirksliga, 14.Spieltag)

 

Beim VfB Bottrop hält die Angst Einzug, den Anschluss nach oben sowie im Falle eines Misserfolgs sogar Tabellenplatz drei zu verlieren. Damit einher geht eine Ergebniskrise, aus welcher nur sieben Punkte aus den letzten sieben Spielen erzielt werden konnten – der Kredit des tollen Saisonstarts ist aufgebraucht! Eine Ergebniskrise jedoch kann schnell überwunden werden, denn die Form und Auftritte unserer Elf stimmten zumeist. Lediglich zwei Aspekte gilt es auszumerzen, der VfB kassierte bereits elf Gegentreffer in der Schlussviertelstunde, gegen Ende fehlt also die nötige Konstanz, einen potenziellen Sieg nach Hause zu bringen. Und, so weiß auch Trainer Mevlüt Ata, es mangelt an zufriedenstellender Chancenverwertung. "Wir vergeben vorne mehrere 100%-ige Chancen und kassieren dann hinten leichtfertig einfache, vermeidbare Gegentore", sagt er in Erinnerung an eben jene Partie letzte Woche, in der man sehr unglücklich mit 1:4 in Bocholt unter Wert geschlagen wurde. Dennoch lenkt Ata den Fokus auf das kommende Spiel und zeigt sich zuversichtlich. "Wir gehen optimistisch und selbstbewusst in die Partie rein und wollen uns die drei Punkte holen!" Auch Gegner BWO befindet sich derzeit auf Talfahrt, die Liricher haben sechs der letzten acht Partien verloren, fünf davon mit einem Tor Unterschied. Es ist eine Mannschaft in der Entwicklungsphase, deren Puffer auf den Relegationsrang auf vier Punkte geschmolzen ist. Doch, dass sie nicht zu unterschätzen sind, das weiß man spätestens seit dem Sieg gegen den Tabellenzweiten TuB Bocholt. Gegen den geht es für den VfB übrigens nächste Woche, gerade deshalb benötigt man Rückenwind für das Topspiel – am besten aus einem Sieg gegen Blau-Weiß Oberhausen.

VfB Bottrop II – Arminia Klosterhardt II 05.11. 13 Uhr (Kreisliga A, 12.Spieltag)

 

Zweites Spiel für den neuen Trainer Efkan Basar. Nach dem unglücklichen 0:2 gegen Dostlukspor im Derby konnte sich unsere Zweite vergangene Woche erholen und gut auf die kommende Partie vorbereiten. Es gastiert die Zweitvertretung von Arminia Klosterhardt im Jahnstadion, das eigentlich als Festung des VfB fungierte. Zuletzt verlor man jedoch zweimal in Folge auf heimischem Platz (2:4 gegen Osterfeld, 0:2 gegen Dostlukspor), die Serie von 15 ungeschlagenen Heimpartien fand ein krachendes Ende. Mit den Klosterhardtern kommt aber eine Mannschaft gleicher Kragenweite nach Bottrop, beide Teams belegen punktgleich die Ränge zehn und elf und wollen sich mit einem Sieg von den näher gerückten Abstiegsplätzen distanzieren. Es ist das erste von mehreren direkten Duellen für unsere Zweite im Kampf um den Klassenerhalt, bei denen sie wichtige Punkte einfahren muss und das Verlieren verboten ist, sofern man weiter in ruhigen Gewässern dahinschwimmen möchte.

 

Unsere dritte Mannschaft gastiert am Sonntagmittag bei der Drittvertretung der SF Königshardt. Es ist das Topspiel des Wochenendes, denn nach sieben Siegen aus den letzten acht Spielen rangiert unsere Elf auf Rang drei. Königshardt verlor erst ein Saisonspiel und möchte am Sonntag Platz zwei bestätigen.

 

Glück Auf

Tristan Berghoff

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0