Erste holt ungefährdeten Sieg

Die erste Mannschaft des VfB Bottrop testete heute beim ambitionierten A-Ligisten Sterkrade 72 und konnte am Ende ein verdienten 3:0 (2:0)-Erfolg verbuchen. Trainer Patrick Wojwod weilt immer noch im Urlaub und wurde an der Linie von Marvin Backhaus vertreten, der ihm nach Spielschluss einiges positives berichten konnte.

FC Sterkrade 72 - VfB Bottrop 0:3 (0:2).

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam der VfB im Laufe der Spielzeit immer besser in die Partie. Nach rund zwanzig Minuten konnte man das Ruder komplett an sich reißen und fand endlich die Grundordnung. "Mit fortlaufender Spielzeit wurden wir immer sicherer und defensiv standen wir sehr gut", so Backhaus. Folgerichtig gingen die Bottroper durch Justin Wunder und Marcel Brenne noch in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung. "Das ging auch in Ordnung so, hätten wir ein wenig zielstrebiger agiert, hätten wir uns viel mehr Chancen kreiieren können", ergänzt Backhaus. In der zweiten Halbzeit ging dann ein wenig die Linie verloren. "Das war aber klar", weiß Backhaus, "wir haben bis auf drei Positionen komplett durchgewechselt und in der zweiten Halbzeit ein anderes System versucht". Murat Berbero sorgte dann rund zehn Minutenvor Schluss für den 3:0-Endstand. "Insgesamt ziehen wir ein positives Fazit und können recht zufrieden sein. Auf diese Leistung lässt sich weiter aufbauen", freute sich Backhaus.

 

VfB: Frenzel, Orüc, Karaüzüm, Harm, Brenne, Mali, Pöschl, Steinmetz, Wunder, Dyballa, Kania.

Zur Halbzeit ins Spiel kamen: Schürmann, Solh, Kadiric, Görlich, Cin, Güney.

Tore: 0:1 Wunder (27.), 0:2 Brenne (40.), 0:3 Berbero (82.).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0