VfB Kirchhellen verliert im Jahnstadion

Der VfB Bottrop konnte auch das zweite Spiel an diesem Sonntag erfolgreich gestalten und gegen den starken Bezirksligaaufsteiger VfB Kirchhellen mit 4:2 (1:1) gewinnen. Ein richtiger Kraftakt, wenn man bedenkt, dass nach harter Woche schon zuvor das Spiel gegen Frintrop beim Preußen-Cup absolviert wurde.

VfB Bottrop - VfB Kirchhellen 4:2 (1:1).

 

Besonders freuten sich die Zuschauer im Jahnstadion für einen alten Bekannten. Der "Chef" Sercan Istek lief heute nach langer Verletzung das zweite Mal wieder auf und krönte seinen Einsatz mit dem Treffer zum 1:0. Dominik Selm konnte für die Kirchhellener aber noch vor der Halbzeit ausgleichen. Ein nächster Abwehrspieler brachte die Bottroper im zweiten Abschnitt wieder in Front. Serkan Karaüzüm markierte das 2:1, doch die Kirchhellener konnten durch Marc Bühler erneut ausgleichen. Ein Strafstoßtor durch Gino Pöschl brachte den VfB wieder in Front, Neuzugang Hazar Türkü von RWE erzielte den entscheidenen 4:2-Endstand. "Der Junge wird uns mit Sicherheit weiterbringen. Heute hat der richtige VfB gewonnen", freute sich Wojwod. Eine erfolgreiche Woche ging also mit positiven Ergebnissen zu Ende. Alle VfB-Spieler kamen zum Einsatz.

 

Tore: 1:0 Istek (31.), 1:1 Selm (37.), 2:1 Karaüzüm (50.), 2:2 Bühler (59.), 3:2 Pöschl (FE/61.), 4:2 Türkü (83.).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0