Pflichtaufgabe erfüllt!

Die erste Mannschaft überstand am heutigen Sonntag schadlos die erste Runde des Kreispokals. Beim A-Ligisten SG Osterfeld gewann das Team von Trainer Patrick Wojwod deutlich mit 5:0 (2:0). "Und das ohne hohe Intensität", wie Wojwod nach dem Spiel versicherte.

SG Osterfeld - VfB Bottrop 0:5 (0:2)

"Wir haben anstrengende vier Tage mit drei Spielen und einer Trainingseinheit hinter uns. Gestern gegen Herne war es top, heute war es ohne hohe Intensität und ohne Glanz. Wir haben aber die Pflicht erfüllt und das war das Erreichen der nächsten Runde", resümierte Wojwod ohne groß herum zu reden. Wojwod stand beim ersten Pflichtspiel nicht der komplette Kader zur Verfügung, da noch nicht alle Spieler spielberechtigt sind. So ging es gerade einmal mit 15 Mann nach Osterfeld. Doch die Osterfelder verlangten den überlegenen Bottropern nicht all zu viel ab, obwohl Wojwod bereits nach einer halben Stunde zwei Mal verletzungsbedingt wechseln musste. Steinmetz und Stanczyk mussten runter. Hussein Solh, Gino Pöschl, Sercan Istek und zwei Mal Justin Wunder trafen für den vfB eine Woche vor Ligastart.

 

VfB Bottrop: Frenzel, Solh (46. Kania), Karaüzüm, Cin, Harm, Nawzad (46. Istek), Pöschl, Steinmetz (28. Lämmel), Stanczyk (28. Wunder), Uslu, Türkü.

Tore: 0:1 Solh (24.), 0:2 Pöschl (45.), 0:3 Istek (47.), 0:4 Wunder (61.), 0:5 Wunder (84.).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0