VfB siegt bei Hitzeschlacht

Die erste Mannschaft des VfB Bottrop konnte in einem Spiel zweier guter Bezirksligamannschaften am Ende die Oberhand behalten. Im Spiel gegen den Aufsteiger RuWa Dellwig siegte die Wojwod-Elf 2:1 (0:0). "Verdient", wie ein schließlich zufriedener Trainer Patrick Wojwod festhielt.

Kapitän Dennis Harm qualmten zwar die Füße, er traf dennoch zum 2:0.
Kapitän Dennis Harm qualmten zwar die Füße, er traf dennoch zum 2:0.

"Erst einmal muss ich sagen, dass ich heute vor allen Akteuren den Hut ziehe, sich bei solchen Temperaturen körperlich zu betätigen. Sei es im Spiel oder beim Rundendrehen auf der Tartanbahn. Mit dem Spiel bin ich am Ende einverstanden, der Sieg war verdient", resümierte Wojwod, der nach seinem Urlaub erstmals wieder an der Seitenlinie stand. Es ging zwar gegen einen starken Essener Gegner torlos in die Pause, aber der VfB hatte schon im ersten Durchgang in Führung gehen müssen. "Da lassen wir einfach zu viel liegen", harderte Wojwod. Bereits nach zwei Minuten ging Samet Kanoglu alleine aufs Gästetor, setze den Ball dann aber flach neben das Gehäuse. Auf dem Weg in die Kabine qualmten schon bei allen die Sohlen. "Es ist brutal bei diesen Bedingungen", klagte Kapitän Dennis Harm. Doch es durfte nur vier Mal gewechselt werden, so dass viele in den Genuss von neunzig Minuten kamen. Aus der Pause kam der VfB wieder mit Schwung, Neuzugang Chris Pieritz traf prompt zur 1:0-Fürung, die wenig später dennis Harm erhöhen konnte. In der Schlussviertelstunde kam der Gegner dann zwar offensiv zu mehr Aktionen, aber schaffte nur noch den Anschlusstreffer.

 

VfB Bottrop: Frenzel, Solh (46. Fojcik), Kukuczka (46. Istek), Berbero (72. Heinz), Pieritz, Nawzad (46. Senyüz), Harm, Steinmetz, Pöschl, K. Kanoglu, S. Kanoglu.

Tore: 1:0 Pieritz (47.), 2:0 Harm (52.), 2:1 (85.).