Dritte Mannschaft mit zwei Siegen im Gepäck

Die dritte Mannschaft konnte in der Kreisliga C einen Satz auf Platz drei machen, weil sie innerhalb vier Tage zwei Spiele gewinnen konnte. Gegen den Tabellennachbarn FC Sterkrade 72 II gab es einen Last-Minute-Sieg, gefolgt von einem Kantersieg gegen das Tabellenschlusslicht GW Holten II.

VfB Bottrop III - FC Sterkrade 72 II 3:2 (2:2).

Die dritte Mannschaft ist in die Partie gegen die Reserve von Sterkrade 72 gut in die Partie gekommen. Der Gegner wurde kontrolliert, die Jungs waren griffig in den Zweikämpfen. So war es auch die logische Konsequenz, dass die Schwarz-Weißen durch Goalgetter Luca Scalia in Führung gingen. Til Ulbrich hatte schön durchgesteckt. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld kassierte man aus heiterem Himmel den Ausgleich. Mit dem Treffer kamen die Oberhausener besser ins Spiel und machten dem VfB fortan das Leben schwerer. Til Ulbrich war es dann, der wieder die Führung für den VfB erzielen konnte. Doch wieder war die Freude nur von kurzer Dauer, denn der Gast glich wieder postwendend aus. So ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit gab es in einem intensiven Spiel wenig Torchancen auf beiden Seiten. "Ab der 75. Minute haben wir dann noch mal Druck gemacht und wurden mit dem Siegtreffer belohnt. Unterm Strich ein völlig verdienter Sieg", freute sich Co-Trainer Robert Wendland über die späten drei Punkte. Nach Vorarbeit von Luca Scalia konnte der eingewechselte Marvin Kersjes den Ball unter starker Bedrängnis über die Linie grätschen und so zum viel umjubelten Siegtreffer treffen.

VfB Bottrop III: Hüttermann, Wendland, Wolff, Liß, Badura, Wiegert, Palasz G.Scalia (82. Lepori), L.Scalia, Ulbrich, Misz.

Tore: 1:0 L.Scalia (14.), 1:1 (25.), 2:1 Ulbrich (30.), 2:2 (32.), 3:2 Kersjes (84.).

GW Holten III - VfB Bottrop III 0:12 (0:3).

Über dieses Spiel braucht man eigentlich nicht viele Worte verlieren. Der punktlose Gastgeber war in allen Belangen unterlegen und bekam entsprechend eine Packung im zweistelligen Bereich. Die Gastgeber stehen somit bei 69 Gegentreffern nach sieben Spielen. Goalgetter Luca Scalia konnte sein Torkonto in die Höhe schrauben, er traf gleich sechs Mal, es waren seine Saisontreffer zehn bis fünfzehn. Die weiteren Treffer erzielten Til Ulbrich, Stephen Dickmann, Giuseppe Scalia (2), ein Eigentor und Michael Tobinski. Mit den zwei Siegen im Gepäck schob sich die Watterodt-Elf bis auf Platz drei der Tabelle.

VfB Bottrop III: Hüttermann, L.Scalia, Wolff, S.Dickmann, G.Scalia, Schiel (58. Palasz), Lepori (61. Misz), Kersjes (77. Tobinski), Badura, Ulbrich, Keskin (64. A.Dickmann).