Starker Auftritt gegen Tabellenführer

Die dritte Mannschaft des VfB Bottrop empfing am Sonntag auf heimischem Kunstrasengeläuf den Tabellenführer SC 20 Oberhausen II. Anders als beim 4:4 unter der Woche gegen Safakspor Oberhausen II zeigte die „Dritte“ eine couragierte und engagierte Leistung, wenngleich sie am Ende mit 2:4 (0:1) das Nachsehen hatte.

VfB Bottrop III - SC 20 Oberhausen II 2:4 (0:1).

Im Vergleich zum Spiel unter der Woche nahm Trainer Jörn Watterordt zwei Änderungen an seiner Startformation vor. Sebastian Krotzek kehrte in das Tor zurück, den erkrankten Marcel Liß ersetzte Marvin Kersjes, der an vorderster Front stürmte. 
Die Gastgeber agierten zunächst aus einer kompakten Defensive, überließen dem Tabellenführer die Initiative, um selbst gezielt Nadelstiche zu setzen. Diese taktische Marschroute ging auf und so gingen die ersten beiden Chancen auf das Konto der Dritten. Zunächst landete ein Schuss von Marvin Kersjes in den Armen des Gästekeepers, wenig später verpasste der Mittelstürmer nach einer Hereingabe von der linken Seite nur um Zentimeter. Der SC 20 Oberhausen verzeichnete derweil lediglich einen Pfostentreffer, ging aber dennoch noch vor der Pause in Führung. Nach einer Flanke wertete der Unparteiische den Einsatz von Keeper Sebastian Krotzek als zu ungestüm und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte der Oberhausener Dennis Hecht zur 1:0-Führung, die bis zur Pause Bestand hatte.
Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Hausherren dann für ihren Einsatz. Luca Scalia nahm sich aus 20 Metern ein Herz. Seinen Schuss konnte der Spielclub-Keeper noch parieren, doch Rechtsverteidiger Stephen Dickmann belohnte sich für seinen langen Sprint und schloss gekonnt zum 1:1 ab. Der verdiente Ausgleich hatte allerdings nur kurz Bestand. Nahezu postwendend stellten die Gäste den alten Abstand wieder her, doch die „Dritte“ zeigte erneut Moral und nach einem verunglückten Rückpass der SC-Hintermannschaft war Luca Scalia zur Stelle und traf mit seinem 17. Saisontreffer zum erneuten Ausgleich. Doch der eindrucksvolle Aufritt der Drittvertretung blieb an diesem Sonntag unbelohnt. Noch zwei weitere Mal konnte sich der Tabellenführer am Strafraum klug freispielen und zum 4:2-Endstand davonziehen.
Trainer Jörn Watterordt hatte nach der Partie dennoch nur lobende Worte für seine Auswahl übrig: „Das war ein tolles Spiel, wenngleich es nicht zum Punktgewinn gereicht hat. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen. Leider hatten wir dann auch noch etwas Pech bei den Schiedsrichterentscheidungen. In meinen Augen ahndet er in der ersten Halbzeit das Foul an Luca Scalia nicht als Notbremse und in der zweiten Halbzeit müssen wir einen Handelfmeter bekommen.“
Weiter geht es für die dritte Mannschaft nach einem spielfreien Wochenende über Allerheiligen mit dem Gastspiel am 5. November bei der SG Kaprys.

VfB Bottrop III: Krotzek, Wendland, S.Dickmann, Wolff, Lepori, Kersjes, G.Scalia, Badura, Keskin, Misz, L.Scalia.

Tore: 0:1 (21.), 1:1 Dickmann (50.), 1:2 (60.), 2:2 L.Scalia (65.), 2:3 (70.), 2:4 (78.)