VfB schafft personell erste Fakten

Der zweite Lockdown rund um den Coronavirus Anfang November kam für den VfB Bottrop aus sportlicher Sicht zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Sowohl die erste, als auch die zweite Mannschaft liegen in ihren Ligen auf dem ersten Tabellenplatz. Wie und wann es weitergeht steht noch in den Sternen. Doch nun meldet sich der VfB zurück und macht personell die ersten Nägel mit Köpfe.

Leistungsträger verlängern beim VfB

Kudret Kanoglu bleibt im Jahnstadion.
Kudret Kanoglu bleibt im Jahnstadion.

Mit Kudret Kanoglu kam vor gut einem Jahr von Aminia Klosterhardt ein Spieler der Extraklasse ins Jahnstadion. Der 28-jährige Mittelfeldspieler erzielte in vier Einsätzen diese Saison sieben Treffer und bereitete sechs weitere vor. Besonders das Zusammenspiel mit seinem Bruder Samet funktionierte hervorragend. Nun kann der VfB bekannt geben, dass Kanoglu auch in der kommenden Saison das Pik auf der Brust tragen wird. Und das ligenunabhängig. Ein echtes Zeichen! Und ein weiteres folgt sogleich, denn auch Gino Pöschl bleibt mindestens ein weiteres Jahr beim VfB Bottrop. "Ich fühle mich hier im Verein einfach sauwohl und ich freue mich nicht nur der Mannschaft, sondern auch dem ganzen Verein bei seinen Zielen weiter unterstützen zu dürfen", freut sich Gino Pöschl, der zuletzt oftmals seine Identifiaktion mit dem Club vorbildlich aufzeigte und sich sogar nicht zu schade war, in der zweiten Mannschaft auzuhelfen. "Wir haben die Gespräche aufgenommen, denn unabhängig davon, wie die Saison weitergeht, müssen wir ja planen können. Wir haben die ersten Erfolge zu verzeichnen und darüber sind wir sehr erfreut. Denn neben Verlängerungen gibt es auch die ersten Neuzugänge", so Trainer Patrick Wojwod. Neben Kanoglu und Pöschl gaben auch Delowan Nawzad und David Fojcik ihre Zusage für die kommende Saison. Weitere Zusagen folgen.

Schirru und Müller wechseln ins Jahnstadion

Damiano Schirru bringt eine Menge Erfahrung mit. Bildquelle: fupa.net
Damiano Schirru bringt eine Menge Erfahrung mit. Bildquelle: fupa.net

Routine und viel Erfahrung kommt zur kommenden Saison aus Dinslaken. Vom Oberligisten TV Jahn Hiesfeld kommt der zentrale Mittelfeldspieler Damiano Schirru, der dem VfB auf Anhieb helfen kann. Mit einem Jahr Unterbrechung kickt der 35-jährige Schirru seit zehn Jahren für die Hiesfelder, sammelte dort viele Einsätze in Ober- Niederrhein- und Landesliga. Seine Jugend verbrachte er bei Sardegna Oberhausen und Rot-Weiß Oberhausen. Unabhängig der Diskussionen um die Ligenzugehörigkeit des TV Jahn Hiesfeld zur kommenden Saison, hat sich der gebürtige Oberhausener zu einem Wechsel nach Bottrop entschieden. Der zweite Neuzugang ist Devin Müller vom Landesligisten SSV Buer ein alter Bekannter. Der Mittelfeldspieler, der ebenfalls Oberligaerfahrung von SV Zweckel und Schwarz-Weiß Essen mitbringt, spielte bereits in der Saison 2017/2018 für den VfB Bottrop und verbrachte zudem einen großen Teil seiner Jugend im Jahnstadion. Auch er konnte nun vom Projekt des VfB überzeugt werden. "Das sind wirklich beide prima Jungs, die uns richtig weiterhelfen werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen", so der emsige Patrick Wojwod.