Erfolgreicher Trainingslagertag für die Zweite

Nach einer Woche Vorbereitung stand für die zweite Mannschaft heute ein Trainingslagertag im Jahnstadion auf dem Programm. Da ging es für die Kicker von Trainerteam Lepori/Teichert an die Grenzen. Nach einer Laufeinheit und einer Trainingseinheit von einer Stunde, stand das erste Testspiel des Jahres gegen den FC Bottrop III an.

VfB Bottrop II - FC Bottrop III 8:0 (4:0).

Oliver Koczy traf dreifach.
Oliver Koczy traf dreifach.

Bereits um neun Uhr in der Früh bat das Trainerteam zu einer lockeren Laufeinheit. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es dann auf dem Platz zu einer einstündigen Trainingseinheit und einem abschließenden ersten Test gegen Ligakonkurrenten FC Bottrop III. Trotz schwerer Beine ging es nur in eine Richtung. Keeper Tom Gottemeier blieb in seinem Seniorendebüt fast beschäftigungslos. Moritz Blasberg vergab die erste dicke Chance, ehe Oliver Koczy per Doppelpack eine 2:0-Führung herausschoss. Noch vor der Pause legten Michael Kutz und Julian Banko nach. In der Pause wurde dann kräftig durchgewechselt, der Spielfluss blieb erstaunlicherweise trotz immer schwererer Beine gut. Der Gegner forderte den VfB weiterhin nicht all zu stark, so dass durch Tore von Maurice Riesner (2x), Oliver Koczy und Hussein Kaawar das Ergebnis noch auf 8:0 hochgeschraubt werden konnte. "Wir sind noch ganz am Anfang, da gibt es noch eine Menge zu tun", resümierte Trainer Daniele Lepori. "Es war ein rundum gelungener Tag, die Resonanz war gut, das Engagement der Jungs ebenfalls", freute sich Trainer Alex Teichert. Abschließend aß die Mannschaft noch geschlossen zu Mittag und ließ den Tag beim Spiel der ersten Manschaft langsam ausklingen.

 

VfB Bottrop II: Gottemeier, Bartsch (75. Banko), Bakalorz (46. Benninghoff), Banko (46. Teschke), Meißner, Gajda, Basoglu (26. Röhring), Haimann (33. Marcinkowski), Koczy (75. Blasberg), Kutz (46. Riesner), Blasberg (46. Kaawar).

Tore: 1:0, 2:0, 6:0 Koczy (17./Blasberg, 21./Meißner, 73./Bartsch), 3:0 Kutz (35./Röhring), 4:0 Banko (39./Blasberg), 5:0, 7:0 Riesner (65./FE/Meißner, 75./Kaawar), 8:0 Kaawar (79./Blasberg).