Achterbahnfahrt in Mülheim

Im Testspiel beim Bezirksligisten Mülheimer SV 07 setzte es für die erste Mannschaft des VfB Bottrop eine empfindliche Niederlage. Empfindlich deshalb, weil man nach toller Aufholjagd am Ende doch noch verlor. 4:5 (1:2) hieß es schließlich aus Bottroper Sicht. Die Niederlage wurde erst in der Schlussminute besiegelt.

Kudret Kanoglu traf doppelt.
Kudret Kanoglu traf doppelt.

"Ehrlich gesagt möchte ich über das Spiel gar nicht viele Worte verlieren", gab Trainer Patrick Wojwod zu Protokoll. Fatih Candan brachte den VfB mit 1:0 in Führung, danach glitt den Gästen die Partie aus den händen, die Hausherren drehten auf und drehten das Spiel auf 4:1. "Ich gebe zu, dass ich da auch etwas lauter werden musste, aber nun ist auch gut", so Wojwod. In jedem Fall ging ein Ruck durch die Mannschaft. Bis zehn Minuten vor Schluss lag der VfB noch mit drei Toren in Rückstand, ehe Kudret Kanoglu per Doppelpack und David Fojcik innerhalb von acht Minuten ausglichen. In der dritten Minute der Nachspielzeit kamen die Gastgeber dann doch noch zum Siegtreffer. "Im Endeffekt spielt das Ergebnis keine Rolle, wir werden unsere Lehren raus ziehen", so Wojwod.

 

VfB Bottrop: Frenzel, Solh (46. Uslu), Pieritz (46. Drechsler), Heinz (46. Kukuczka), Berbero (46. Müller), Steinmetz, Wunder, Kanoglu, Fojcik, Schirru, Candan (46. Köse).

Tore: 0:1 Candan (11.), 1:1 (33.), 2:1 (44.), 3:1 (49.), 4:1 (69.), 4:2 Kanoglu (82.), 4:3 Fojcik (86.), 4:4 Kanoglu (88.), 5:4 (90.+3).