Reserve erledigt Pflichtaufgabe

Die zweite Mannschaft startet erfolgreich in die Kreisliga B Saison. Gegen die Reserve von VfR Polonia Ebel gab es einen ungefährdeten 4:0 (2:0)-Erfolg. Joel Zander, Dominik Meißner, Dominik Teschke und Oliver Koczy markierten die Treffer. Gänzlich zufrieden war man im Lager der Schwarz-Weißen aber nicht. 

VfB Bottrop II - VfR Polonia Ebel II 4:0 (2:0). 

Moritz Blasberg bereitete die ersten drei Treffer vor.
Moritz Blasberg bereitete die ersten drei Treffer vor.

„Wir sind froh, dass wir den Auftakt vernünftig gemeistert haben. Das war in der ersten Stunde ganz ordentlich. Nach hinten raus war ich mit einigen Dingen nicht ganz zufrieden. Wir hätten am Ende viele Situationen besser ausspielen müssen. Aber wichtig sind nur die drei Punkte“, resümierte Trainer Daniele Lepori. Das Spiel ging von Beginn an nur in eine Richtung. Die Gäste waren nur darauf aus, nicht zu hoch zu verlieren und standen mit Mann und Maus hinten drin. Es wurde ein Geduldsspiel mit rund 75% Ballbesitz. Moritz Blasberg und Dominik Meißner mit einem Distanzschuss und einem Freistoß an die Latte hatten die Führung auf dem Fuß. Die Führung brachte dann nach knapp einer halben Stunde endlich Joel Zander, der per Kopf nach Flanke von Blasberg einnickte. Keine zwei Minuten dann der schönste Spielzug der bei Dominik Meißner landete und mit der 2:0-Führung endete. Nach der Pause erhöhte Dominik Teschke per Kopf auf 3:0, Oliver Koczy per Foulelfmeter auf 4:0. „Unnötig ging dann die Struktur flöten und wir haben nicht mehr geradlinig nach vorne gespielt, so ist das Spiel dahingeplätschert“, ärgerte sich Lepori über die letzte halbe Stunde. Auch wenn man nach Verletzung von Oliver Koczy die letzte Viertelstunde in Unterzahl beenden musste, weil bereits alle Wechsel getätigt waren. Unterm Strich steht ein verdienter Sieg und ein erfolgreicher Saisonstart. 

VfB Bottrop II: Klug, Teschke (55. Röhring), Bartsch, Banko, Meißner, Bakalorz, Benninghoff (67. Haimann), Marcinkowski, Koczy, Blasberg (55. Jarzombek), Zander (71. Hiddemann). 
Tore: 1:0 Zander (35./ Blasberg), 2:0 Meißner (37./ Blasberg), 3:0 Teschke (54./ Blasberg), 4:0 Koczy (63./FE/ Marcinkowski).