Derby-Kracher zum 2. Spieltag

Nach der bitteren Auftaktpleite zu Saisonbeginn gibt es für die Mannschaft von Trainer Patrick Wojwod keine Verschnaufspause. Bereits am Samstag steht das Derby gegen den SV Rhenania an. Nach den vergangenen Wochen wird von allen Beteiligten ein emotionales Spiel erwartet.

Bezirksliga - Gruppe 8 - 2.Spieltag

SV Rhenania Bottrop (1.) - VfB Bottrop (12.).

Sein Einsatz ist fraglich: Chris Pieritz
Sein Einsatz ist fraglich: Chris Pieritz

Im immer wieder beliebten Bottroper Derby zwischen Rhenania und dem VfB wird es auch am samstagnachmittag wieder heiß hergehen. Befeuert wird die Stimmung noch durch die zwei kurzfristigen Wechsel von Gino Pöschl und Samet Kanoglu vom VfB zum SV Rhenania. Letzterer ist aber nach einer roten Karte gesperrt und kann gegen seinen alten Club daher nicht mitwirken. Im Gegensatz zum VfB startete der SV Rhenania um Trainer Marco Hoffmann aber gut in die Saison. Beim Abstiegskandidaten Blau-Weiß Oberhausen triumphierte man deutlich mit 7:1. Stürmer Emre Kilic gelang dabei fünf Treffer. Und genau da sieht auf der Gegenseite VfB-Trainer Patrick Wojwod das Problem. "Wir haben gegen SC 20 Oberhausen unsere Torchancen nicht genutzt, uns hat einfach ein Torjäger gefehlt", so der Coach. Mit einer besseren Torausbeute hätte der VfB durchaus mit einem Sieg in die Saison starten können. Nun liegt nach der Auftaktpleite natürlich der Druck mehr beim VfB. Personell steht hiner der Truppe des VfB weiter ein großes Fragezeichen. Mit wem Wojwod am Samstag ins Rennen gehen kann wird sich erst am Freitagabend rausstellen. Denn einige Spieler wie Chris Pieritz oder Justin Wunder sind noch angeschlagen. Devin Müller rückt dagegen nach seiner Sperre wieder ins Team. "Nichtsdestotrotz gehen wir momentan weiter auf dem Zahnfleisch", so Wojwod, der trotzdem das Blankenfeld mit etwas Zählbarem verlassen will.

 

 

Anstoß: 28.08.21 - 15.30 Uhr

Schiedsrichter: Leon Schaafs

Linienrichter: Jan Hermann Stumpe, Ben Nawrath

Spielort: Im Blankenfeld 7a, 46238 Bottrop