VfB-Reserve vergisst das Toreschießen

Die zweite Mannschaft des VfB Bottrop konnte im dritten Spiel den dritten Sieg einfahren. Und der fiel gegen den SV 1911 deutlich mit 4:1 (1:1) aus. "Der Sieg war am Ende zwar deutlich, aber wir haben Chancen für drei Spiele liegengelassen. Chancenwucher und Gegentor gefallen mir heute nicht", so Trainer Daniele Lepori. Am Ende zählen aber nur die drei Punkte und die blieben im Jahnstadion.

VfB Bottrop II - SV 1911 Bottrop 4:1 (1:1).

Sven Ingler traf doppelt für die VfB-Reserve.
Sven Ingler traf doppelt für die VfB-Reserve.

Die VfB-Reserve fand direkt gut ins Spiel und vergab schon nach 30 Sekunden eine große Möglichkeit durch Joel Zander. Das war der Auftakt für viele vergebene Chancen am Sonntagmittag. Denn es hätte schon längst die Führung für den VfB sein müssen, ehe die Elfer nach rund zehn Minuten einmal nach vorne kamen und einen Angriff blitzsauber ausspielten und in Führung gingen. "An der Situation hat der Gegentreffer eigentlich nichts geändert. Wir wussten, dass wir ruhig weiter spielen müssen und die Tore dann von alleine kommen werden", so Lepori. Bis zur Pause stand es dann durch den Treffer von Stürmer Joel Zander 1:1. Doch schon da hätte man längst führen müssen, doch Zander, Blasberg und Ingler mit dem Halbzeitpfiff vergaben.

Nach der Pause war die Dominanz der Schwarz-Weißen noch erdrückender. 1911 hatte nun gar keine Entlastung mehr und setzte so gut wie keine Offensivaktionen mehr. Anders der VfB, der das Spiel durch den Doppelpack von Sven Ingler und Dominik Teschke gänzlich drehen konnte. Zwischenzeitlich traf Joel Zander noch die Latte, nach dem 4:1 wurden weiter reihenweise beste Möglichkeiten ausgelassen. "Mund abwischen, weiter machen! Wichtig sind die drei Zähler, am Ende fragt keiner mehr wie hoch. Nun können wir kommende Woche das spielfreie Wochenende mit einem schönen Mannschaftsabend genießen", freut sich Lepori über die Maximalausbeute und Platz eins.

 

VfB Bottrop II: Klug, Teschke, Bartsch, Bakalorz, Riesner (71. Banko), Meißner, Haimann (60. Jarzombek), Marcinkowski (71. Benninghoff), Blasberg (60. Röhring), Ingler, Zander.

Tore: 0:1 (9.), 1:1 Zander (Ingler/29.), 2:1 Ingler (Blasberg/50.), 3:1 Ingler (Bakalorz/55.), 4:1 Teschke (Riesner/65.).