Geschenkte Punkte für den VfB

Die ersten drei Saisonpunkte sind im Sack. Das Zustandekommen ist dabei aber mehr als außergewöhnlich. Wer dachte, in der Bezirksliga gibt es keine Spielabsagen, weil der Gegner nicht antreten kann oder will, der muss sich getäuscht sehen. Denn obwohl alles für das Duell gegen den ESV Hohenbudberg im Jahnstadion bereitet war, kniff der Gegner kurz vor Anpfiff.

War richtig bedient: VfB-Coach Patrick Wojwod.
War richtig bedient: VfB-Coach Patrick Wojwod.

VfB-Trainer Patrick Wojwod war richtig angefressen, denn seine Jungs waren schon umgezogen beim Warmmachen, der Gegner bereits in der Kabine als er vom Hohenbudberger Trainer in die Kabine gerufen wurde. "Er hat mir gesagt, dass sie nicht antreten werden, weil sie nur elf Mann sind und noch ein paar Spieler auf der Autobahn feststecken. Wir haben sogar angeboten, dass Spiel um eine Stunde nach hinten zu verschieben. Doch er sagte mir, sie wollen nicht so eine hohe Packung bekommen. So etwas habe ich noch nicht erlebt, das ist ja schlimmer als in der Kreisliga B", so ein wütender Patrick Wojwod. Und so mussten Spieler und Zuschauer wieder unverichteter Dinge aus dem Jahnstadion gehen. Zumindest die drei Punkte blieben dort.