VfB-Reserve kassiert Ausgleich mit dem Schlusspfiff

Die VfB-Reserve verpasste den vierten Sieg im vierten Spiel und musste gegen den SC Buschhausen 12 III in der Schlussminute den Ausgleich hinnehmen. Zuvor gab es neunzig Minuten einen sehr zähen Kick, in dem Julian Banko kurz nach seiner Einwechslung seine Farben mit 1:0 in Führung bringen konnte. Am Ende hieß es aber 1:1 (0:0).

Julian Banko traf kurz nach seiner Einwechslung.
Julian Banko traf kurz nach seiner Einwechslung.

"Klar fühlt es sich wie eine Niederlage an, wenn du so kurz vor Schluss den Ausgleich bekommst. Bei so einem Spiel musst du auch einfach mal einen dreckigen Sieg mitnehmen. Unterm Strich geht die Punkteteilung aber in Ordnung, weil wir zu keiner Zeit des Spiels in der Lage waren unser Können zu zeigen", resümierte Trainer Daniele Lepori. Mit dem Unentschieden verloren die VfBer auch die Tabellenspitze an GA Sterkrade II. Es entwickelte sich ein Spiel, in dem Torchancen Mangelware bleiben sollten und der Schiedsrichter komplett seine Linie verlor. In der ersten Halbzeit machte Wesley Bakalorz mit einem Lattenkracher aus gut 25 Metern auf sich aufmerksam. Ansonsten blieb es alles zu umständlich, Abschlüsse blieben die Seltenheit. So ging es folgerichtig torlos in die Pause, weil der VfB auch hinten nichts zugelassen hat. In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter, der VfB hatte mehr Ballbesitz, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Auf der Gegenseite vereitelte zwei Mal VfB-Keeper Tom Gottemeier stark. In der 84. Minute dann doch noch die VfB-Führung. Nach einer Ecke von Maurice Riesner wurschtelte Julian Banko den Ball ins Tor. Zwei Minuten später kann dann Florian Röhring den Sack zu machen, doch sein Schuss ging nur an den Außenpfosten. In der 89. Minute dann ein ähnliches Tor nach einer Ecke auf der Gegenseite: 1:1. "Wir haben heute einfach kein Tempo ins Spiel bekommen, viele hatten heute keine Normalform. Wir haben es selbst zu verschulden, nicht die drei Punkte geholt zu haben. Jetzt heißt es vernünftig weiterarbeiten", so Lepori, der mit seiner Truppe nach einem spielfreien Wochenende bei der Spitzenmannschaft von Safakspor antreten muss.

 

VfB Bottrop II: Gottemeier, Teschke (80. Banko), Bartsch, Benninghoff, Meißner, Bakalorz, Haimann (46. Marcinkowski), Röhring, Koczy, Ingler, Zander (71. Riesner).

Tore: 1:0 Banko (84. Riesner), 1:1 (89.).