VfB-Reserve erobert Platz eins

Es war lange ein zäher Kick, die Leistung der VfB-Reserve überschaubar, am Ende konnte man aber dennoch jubeln, weil man in der zweten Halbzeit den Schlüssel ins Spiel gefunden hatte und am Ende das Heimspiel gegen Post Oberhausen II verdient mit 2:0 (0:0) gewonnen hat. Da GA Sterkrade II spielfrei hatte, grüßt der VfB nun von Tabellenpaltz eins.

VfB Bottrop II - Post SV Oberhausen II 2:0 (0:0).

Julian Banko erzielte einen Doppelpack per Kopf.
Julian Banko erzielte einen Doppelpack per Kopf.

Es war eigentlich schon symptomatisch, dass ein Treffer nur durch ein Standard fallen konnte. Und es war auch symptomatisch, dass ein Abwehrspieler für den Brustlöser verantwortlich war. Julian Banko übernahm Verantwortung und köpfte seine Farben zum Sieg, mutierte dadurch zum Matchwinner der Partie. "Wenn es spielerisch nicht gut läuft, dann muss man ein Tor auch mal durch ein Standard erzwingen. Die Voraussetzungen bei unseren baumlangen Kerlen haben wir dafür", freute sich VfB-Trainer Daniele Lepori, der ergänzte: "Das zeichnet uns auch irgendwie aus, bei uns kann einfach jeder Tore erzielen, dadurch sind wir schwerer ausrechenbar." Dabei hatte Lepori gerade in der ersten Halbzeit nicht viel zu Lachen, zu träge und ideenlos trat sein Team auf. "Die erste Halbzeit war schon extrem schwach, obwohl es natürlich schwer ist, gegen einen so tief stehenden Gegner. Die zweite Halbzeit war dann griffiger, der Sieg in jedem Fall hochverdient", so Lepori. Nach torloser erster Hälfte ohne nennenswerten Chancen Hüben wie Drüben war der Auftakt in den zweiten Abschnitt vielversprechender, denn der VfB kam endlich zu Abschlüssen. Nach rund einer Stunde erlöste dann Banko nach Ecke von Riesner den VfB. Von da an stand Post nicht mehr so tief und es ergaben sich mehr Räume. Es sollte aber nur noch zu einem weiteren Treffer reichen, nach scharfer Hereingabe von maurice Riesner war wieder Banko per Kopf zur Stelle. Hinten ließ der VfB nichts mehr anbrennen und grüßt nun von der Tabellenspitze.

 

VfB Bottrop II: Klug, Banko, Teschke, Haimann (72. Jarzombek), Meißner, Bakalorz, Röhring (46. Benninghoff), Marcinkowski, Koczy (82. Kutz), Blasberg (46. Riesner), Ingler (86. Brauckmann).

Tore: 1:0 Banko (Riesner/64.), 2:0 Banko (Riesner/75.).